Eierlikörkuchen

Meine Eltern hatten letztes Silvester zum "Rummelpott" weniger singende Kinder, aber um so mehr Erwachsene, die dann aber lieber einen Schnaps wollte, als Naschkram. Sie hatten zwar vorgesorgt, aber wie das so ist, schnell ist der Vorrat aufgebraucht. Kurzerhand gab es dann Eierlilkör aus Eierbechern (auch in Ermangelung von Schnapsgläsern), was wiederum total gut ankam! ;-) Nun ratet mal, wer den Rest vom Eierlikör mitbekommen hat? Genau! Ich natürlich. Also habe ich heute Eierlikörkuchen gebacken - es steht kein Besuch an, also werden sich die Nachbarn über ein Stück freuen!
Eierlikörkuchen
Zutaten:
  • 210 g Zucker / Puderzucker
  • 250 g Mehl
  • 210 g neutrales Öl
  • 250 g Eierlikör
  • 2 gehäufte TL Backpulver
  • 4-6 x den Dreh aus der Vanille-Mühle
  • 5 Eier
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Eine Brownie-Form (ca. 24 x 24 cm) oder eine große Kastenform mit Backpapier auslegen oder fetten.
Wer einen Thermomix besitzt, gibt erst den Zucker in den Mixtopf und pulverisiert diesen 10 Sekunden / Stufe 10. Wer keinen hat, nimmt gleich Puderzucker. Jetzt die restlichen Zutaten in den Mixtopf geben und 1,5 Minuten / Stufe 4 vermischen. Oder mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten. In die Form füllen und für 50-60 Minuten backen.
Den Kuchen komplett auskühlen lassen, aus der Form lösen und mit dem Guss bestreichen, den ihr aus Puderzucker und Eierlikör angerührt habt!
Der Kuchen ist super saftig & fluffig.. einfach ein Gedicht!