Egg in the Hole

Egg in the Hole Meine Lieben,
wenn man kleine Kinder hat, ist ein Brunch zu Hause etwas Großartiges.
Man kann dabei Freunde treffen, ohne sich dem Stress eines Restaurantbesuches mit Kindern auszusetzen. Abgesehen davon lieben es meine Kinder mit ihren Freunden zu essen und danach mit ihnen zu spielen. Und im Idealfall haben dann sogar die Erwachsenen ein bisschen Zeit miteinander zu plaudern...;-)
Daher sind wir immer auf der Suche nach neuen Rezepten, die einem Brunch etwas Besonderes verleihen. Und eben eines dieser Rezepte, mit dem ich auch meine neue Kategorie Brunch eröffne ist dieses.
Entdeckt habe ich es in dem Kochbuch "Weelicious - One family, one meal" von Cathrine McCord, die auch den wirklich empfehlenswerten Blog Weelicious rund um Essen mit Kindern betreibt. Mein Dank geht hier an Eva, die uns den Blog schon vor einiger Zeit empfohlen hat.
Den Originaltitel des Rezeptes habe ich übrigens mangels einer passenden Übersetzung beibehalten. Vorschläge wie man das Gericht übersetzt ohne gewisse Assoziationen zu wecken, nehme ich gerne entgegen...;-)))
Hier also das Rezept zu...
Egg in the Hole

Was Ihr braucht...

2 Scheiben Vollkorntoast
2 Eier, Größe M
1 TL Butter oder Margarine
Sal

Ergibt 2 Portionen und dauert 10 Minuten bei einem Arbeitsaufwand von 10 Minuten.
Und so gehts...
Mit einer Keksform die Mitte des Toasts ausstechen und die ausgestochenen Teile beiseite legen. Butter oder Margarine in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen, die Toasts und die ausgestochenen Teilen nebeneinander  in die Pfanne geben und die Eier in die Mitte der Toast schlagen. Etwas salzen und 2-3 Minuten anbraten, bis die Unterseite der Toasts hellbraun ist.
Dann die Toast wenden und nochmals je nach Geschmack 2-5 Minuten anbraten. 
2-3 Minuten ergibt ein flüssiges Eigelb,
bei 4 Minuten wird es wachsweich und 
bei 5 Minuten sollte das Eigelb bereits fest sein.
Zu guter Letzt die Toast aus der Pfanne heben und mit dem ausgeschnittenen Teil servieren. Und glaubt mir eure (kleinen) Gäste werden staunen und es lieben...
Wirklich praktisch an dem Rezept ist auch, dass man es ohne Mühe auch in größeren Mengen zubreiten kann in dem man einfach mit mehreren Pfannen gleichzeitig arbeitet.
Und natürlich ist das Egg in the Hole nicht nur ein Frühstückshit. Meine Kinder lieben es inzwischen auch als schnelles Abendessen heiß.
Ich wünsche wie immer viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen.
Bis denne,
Bene

wallpaper-1019588
Granblue Fantasy: Guraburu! – Startzeitraum bekannt
wallpaper-1019588
Ryan Reynolds schließt sich mit AbleGamers zusammen, um Spielern mit Behinderungen zu helfen
wallpaper-1019588
Neues Visual zu „Wandering Witch – The Journey of Elaina“
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [7]