Effizienter Kraulschwimmen | REV-Paddles Erfahrungsbericht plus Gewinnspiel

Foto: Holger Lüning

Das Schöne am Triathlon ist die Vielseitigkeit und Abwechslung. Dank der 3 Disziplinen kommt eigentlich nie Langeweile auf. Es gibt immer etwas zu verbessern. Stichwort: Schwimmtechnik. Bei vielen ist es vor allem die erste Disziplin, die mal mehr, mal weniger Probleme bereitet. Die meisten haben wie ich keinen Schwimmbackground und müssen sich erst einmal die Basics und die Technik zum Kraulschwimmen aneignen. Die Frage ist, wie man das möglichst effizient anstellt? Klar zum einen gehört da viel Training dazu. Zum anderen können bestimmte Trainingstools hilfreich sein, um an der Schwimmtechnik zu feilen. In diesem Zusammenhang nutze ich seit einigen Monaten die REV-Paddles von Holger Lüning im Training und möchte Dir mein Feedback dazu geben. Vielleicht ist das ja auch eine Option für Dich, um Dein Techniktraining in Zukunft zu bereichern. Daher hast Du zum Auftakt meiner Triathlon Kampagne die Chance ein Paar REV-Paddles von Holger Lüning plus etwas aus seinem Allwetterkindshop-Sortiment zu gewinnen. Wie Du gewinnen kannst, erfährst Du im Anschluss des Artikels.

„Selbst 25 Meter Kraul fühlten sich schrecklich an“

Vor ungefähr 15 Monaten habe ich mir das Kraulschwimmen autodidakt und mit Hilfe von YouTube-Videos und Expertenbüchern beigebracht. Okay eigentlich versuche ich das bis heute. Bis dato hatte ich eine Schwimmhalle das letzte Mal im Schwimmunterricht in der 5. Klasse gesehen. Da ich der „visuelle Typ“ bin, konnte ich mir den Ablauf der einzelnen Phasen gut vorstellen – nur nicht umsetzen. Logischerweise fühlten sich selbst 25 Meter Kraul mehr oder weniger schrecklich an.

Nach ein paar Wochen hatte ich mich immerhin so weit vorgearbeitet, dass ich auch mal 10x100m Kraulschwimmen konnte. Zeit? Puh, vielleicht irgendetwas bei 1:55min pro 100m. Auch diese Sessions fühlten sich noch immer nicht gut an. Ich wusste, dass meine Technik – gelinde gesagt – bescheiden ist. Ich machte mich auf die Suche nach möglichen Trainingstools, wobei man die ja als Triathlet bekanntlich nie genug haben kann und gern auch in einem ganzen Sack mit an den Beckenrand schleppt 😉 Eine Schwimmanalyse war mir einfach zu kostspielig.

Ich besorgte mir so ziemlich alles: Pullboy, Pullkick, Schnorchel, Paddles, Fußfessel… Jedoch führte dieses Arsenal und mein fehlendes Schwimm-Knowhow eher zu einem Sinnes-Overload, als zu einer verbesserten und effizienten Schwimmperformance. Ich wollte alles auf einmal perfektionieren. Doch ich brauchte etwas simpleres!

Dem vielzitierten „Wassergefühl“ näher kommen

Dann hörte ich von den REV Paddles (REV’s). Neben dem minimalistischen Design gefiel mir der Gedanke des versprochenen Dreifach-Effekts: „Technikoptimierung, besseres Wassergefühl und Kraft“ . kurzum: Effizienter Kraulschwimmen. Seit letztem Sommer nutze ich nun die REV’s konsequent jede Woche 1-2 Mal, gern auch kombiniert mit Pullboy oder normalen Paddles. Mehr als diese 3 Tools nutze ich eigentlich momentan nicht.

[caption id="attachment_4138" align="alignleft" width="300"]REV paddles werden oberhalb der Hand befestigt REV paddles werden oberhalb der Hand befestigt[/caption]

[caption id="attachment_4137" align="alignleft" width="300"]REV paddles werden oberhalb der Hand befestigt Leicht, flexibel & mit Klettverschluss[/caption]

Expertentipp von Holger Lüning:
Holger Lüning„Die REV-Paddles eignen sich optimal für das Einschwimmen bei jeder Trainingseinheit, sozusagen um sich an das neue Gefühl zu gewöhnen, mit stabilem Handgelenk zu schwimmen. Als Gewöhnungsserie bietet sich z. B. 6-8x 50m Kraul an. Das Schwimmen mit den REV-Paddles wird Dich zunächst ungewöhnlich anstrengen. Dies ist das Zeichen der technischen Optimierung. Im direkten Anschluss an eine Serie, legst Du die REV-paddles ab und erlebst ein völlig neues Gefühl für den Wasserdruck und Deine Antriebsflächen. Um die verbesserte Technik zu automatisieren, eignen sich auch längere Serien.“
Beispiel:
  • 400m Kraul GA1 oder eine Serie wie 4 – 8x100m
  • Ablegen der REV-Paddles
  • 2x50m Kraul oder HSA auf Technik
  • 2x50m Kraul GA2

Was ist nun mit dem „Wassergefühl“?!

Gerade erst heute Morgen bin ich wieder eins meiner Standardsets für das vielzitierte Techniktraining bzw. „Wassergefühl“ geschwommen, was 5×200 und 10x50m alle mit REV’s only entspricht. Ich versuche mich dabei jedes Mal 100% zu fokussieren, wenngleich der Armzug aufgrund des konsequent-linearen Hand-Unterarmhebels noch immer etwas unangenehm ist. Wenn ich danach die REV’s ablege kommt der benefit so richtig zum Tragen und meine Zeiten sind dann locker mal ein paar Sekunden schneller. Ohne zusätzlichen Aufwand. Diesen benefit sollte jeder kennen! Auch Du.

Somit ist es vor allem auch ein psychologischer benefit, da man dank des spürbar besseren Hebels einfach effizienter schwimmt und sich natürlich sehr über kurz- und langweilige Erfolgserlebnisse im Training freut. Das motiviert und macht Spaß!

Doch perfekt sind die REV’s nicht. Das Anlegen der REV’s ist etwas nervig, da sich die Klettverschluss-Schnallen gern mal ineinander verkeilen und das eine Serienpause ungewollt verlängert. Somit ist auf jeden Fall noch Verbesserungspotential vorhanden.

Fazit

Ich kann die REV’s auf jeden Fall für jeden Triathlet und jede Triathletin empfehlen. Vor allem für diejenigen, die wie ich kein „Schwimmbackground“ haben und die Technik daher essentiell ist, um Kraft und Ausdauer überhaupt im Wasser übertragen zu können.

***GEWINNSPIEL (BEENDET!)***

REV Paddles von Holger Lüning

Holger Lüning von Allwetterkind  hat mir 1 Exemplar der REV’s zum Verlosen zur Verfügung gestellt. Außerdem hast Du die Chance 1x T-Shirt „kurzarm – Baumwolle“ nach Wahl aus dem Allwetterkind-Shop sowie 1x „Schneller schwimmen – das Übungsbuch“ zu gewinnen.

Kommentiere einfach diesen Beitrag hier und verrate uns was Deine verrückteste Erfahrung im Hinblick auf’s Schwimmtraining war? Ich bin gespannt auf die Geschichten. Alternativ „like“ oder teile einfach den dazugehörigen Post auf Facebook und kommentiere diesen. Das Gewinnspiel läuft bis zum 25. Juni, 23:59 Uhr. Unter allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen, verlose ich per Zufall am 26. Juni die 3 GewinnerIN. Die Preise werden einzeln verlost und die 3 Gewinner bzw. GewinnerIN per Email benachrichtigt und auf Facebook bekannt gegeben.

Wichtig: Wenn Du hier einen Kommentar im Kommentarfeld hinterlässt, gib bitte Deine korrekte Email Adresse ein. Diese wird natürlich nicht angezeigt. Sie hilft mir aber, mit Dir in Kontakt zu treten. Sollte ich den Gewinner nicht benachrichtigen können oder innerhalb von 48 Stunden keine Antwort auf meine Email erhalten, werde ich erneut auslosen. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Fotos: © Holger Lüning / Allwetterkind


wallpaper-1019588
epos Werbelehrgang – eine kleine Galerie
wallpaper-1019588
Biomarkt Alnatura schafft Plastiktüten ab
wallpaper-1019588
Heimische Kräuter – nicht nur lecker, sondern auch gesund
wallpaper-1019588
Gerste, Kohlrabi, Senf und Forelle
wallpaper-1019588
Angerichtet und aufgetischt - Die neue Anthologie der LitOff zum 30-jährigen Jubiläum
wallpaper-1019588
Frühlingsanfang, Jahrestag, Bugs, Mastering, Tools, Investitionen und der Weltglückstag
wallpaper-1019588
Businessfotografie – diese Details sind wichtig
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #43