eBook Rezension: Chris und Sara- Die Geschichte einer verbotenen Liebe von Hannah Ben


eBook Rezension: Chris und Sara- Die Geschichte einer verbotenen Liebe von Hannah Ben
Preis: 2,99€
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 385 Seiten
ASIN: B00VC0ODDW Altersempfehlung: Ab 18 Jahren
Meine Wertung: 2/5 Cupcakes
eBook Rezension: Chris und Sara- Die Geschichte einer verbotenen Liebe von Hannah Ben
Chris ist arrogant. Er ist ein Arschloch. Er stammt aus gutem Elternhaus und steht kurz vor dem Abi. Er denkt einzig und allein an sich selbst und hat nicht das geringste Problem damit. Und Chris hat ein Verhältnis mit seiner Schwester Sara.  Bis die beiden in flagranti erwischt werden. Eine Talfahrt aus Verwirrung und Chaos beginnt und treibt die Beziehung der beiden an ihre Grenzen. Sara muss auf ein Internat, während Chris sich zusammen mit seinem Kumpel Mark ins Partyleben der Oberschicht flüchtet. Gelingt es ihm, seine Zwillingsschwester zu vergessen und sich selbst zu täuschen? Oder gibt es am Ende einen anderen Weg, der die beiden doch noch zusammenführt? 
eBook Rezension: Chris und Sara- Die Geschichte einer verbotenen Liebe von Hannah Ben
Sara stöhnte leise.
eBook Rezension: Chris und Sara- Die Geschichte einer verbotenen Liebe von Hannah Ben
Die Geschichte Hier hat man es mit einer ganz besonderen Geschichte zu tun. Mit einer Liebe, die nicht sein darf - einer Liebe zwischen Geschwistern.  Die Geschichte hat meiner Meinung nach sehr viel Potenzial und die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Hannah Ben spricht ein Tabuthema vollkommen offen an und zeigt auch auf, was Inzest für die Umgebung der Betroffenen bedeutet.  Leider wurde das Potenzial meiner Meinung nach nicht voll ausgeschöpft, denn gerade zu Beginn der Geschichte hatte ich meine Probleme. Ich wollte das Buch sogar schon abbrechen, weil ich den Protagonisten einfach überhaupt nicht leiden konnte und dadurch das Lesen eher Qual als Vergnügen war.  Zeitweise fand ich die Geschichte auch leider sehr langatmig, sodass ich nicht das Bedürfnis hatte weiterzulesen und mich immer weiter durchquälen musste.
Doch dann kam ein Wendepunkt, den ich so definitiv nicht erwartet hatte und der hat für mich das Ruder noch einmal rumgerissen. Auf einmal war ich von der Geschichte berührt und nicht mehr genervt und wurde emotional von ihr gefesselt. Auf einmal hatte sie wahre Emotionen und Tiefgang und ich teilweise richtig mitgenommen. Schade, dass die Geschichte nicht von Anfang an dieses Niveau hatte, denn dann wäre sie wirklich sehr gut gewesen.
Die Charaktere Wie ich bereits erwähnt hatte, war mir Chris die meiste Zeit über nicht unbedingt sympathisch. Das ist noch untertrieben, denn ich fand ihn richtig zum Kotzen und hätte ihm am liebsten ein, zwei Mal eine gescheuert, damit er mal merkt, was für ein arrogantes Arschloch er ist.  Christ ist eingebildet, egoistisch und ein richtiges Großmaul. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihn auch nur irgendein Leser am Anfang sympathisch findet.  Ich spreche extra vom Anfang der Geschichte, da er eine große Entwicklung durchmacht und die zum Glück im positiven Sinn.  Ich hatte ja bereits erwähnt, dass es einen Wendepunkt in der Geschichte gab, ab dem ich sie wirklich gerne weitergelesen habe und das lag vor allem daran, dass Chris auf einmal auch mal an andere gedacht hat und sich selbst eingestehen konnte, dass sein bisheriges Verhalten nicht unbedingt das beste war. Ab diesem Punkt habe ich fast so etwas wie Sympathie für ihn empfunden. Sara hingegen fand ich schon liebenswert und auch sympathisch, aber ich bin auch mit ihr nicht so richtig warm geworden, weil ich ihre Beweggründe teilweise leider überhaupt nicht verstanden habe und sie mir meistens echt ein Rätsel war. Dennoch ist sie mir ans Herz gewachsen und ich habe ihr immer nur das Beste gewünscht. Der interessanteste Charakter ist meiner Meinung nach der beste Freund von Chris, denn Mark weiß von Anfang an von der Affäre zwischen Chris und Sara und akzeptiert diese bedingungslos. Er ist ein wundervoller Freund und hilft Chris, wo er nur kann, auch wenn dieser nicht immer nett zu ihm ist. 
Der Schreibstil Die Geschichte ist aus der personalen Ich-Perspektive von Chris erzählt, was mir natürlich nicht unbedingt gefallen hat, da ich mich nun mal null mit ihm identifizieren konnte und mich seine verquerten Ansichten auf Deutsch gesagt richtig angekotzt haben.  Der Schreibstil ist nicht beschönigt, sondern direkt und unverfälscht. Die Autorin hat Chris so sprechen und denken lassen wie es ein arroganter und egoistischer 18-jähriger nun mal tut. Da fallen nun mal einige Schimpfwörter und auch Beleidigungen anderen gegenüber.  Die Geschichte enthält mehr erotische Szenen, als ich gedacht habe und diese sind auch sehr detailliert beschrieben worden. Anfangs fand ich es noch ein wenig komisch Inzest-Sexszenen zu lesen, aber im Laufe der Geschichte wurde es irgendwie fast schon zur Normalität, da die Autorin es dem Leser so einfach gemacht hat die Liebe zwischen Chris und Sara zu akzeptieren. 
Die Gestaltung Ich finde das Cover wunderschön. Es ist mit der Harmonie der Farben und dem ausdrucksstarken Gesicht des Models ein richtiger Hingucker und ich kann mich gar nicht daran sattsehen.  Die Wahl des Titels gefällt mir auch ganz gut. Chris und Sara sind halt die Namen der Zwillinge und es geht nun mal um ihre Geschichte. "Die Geschichte einer verbotenen Liebe" ist meiner Meinung nach ein perfekter Titel, da er gleich darauf aufmerksam macht, dass es sich hierbei nicht um eine normale Liebesbeziehung handelt. Ich bin mir sehr sicher, dass die meisten bei einer verbotenen Liebe an Inzest denken. 
eBook Rezension: Chris und Sara- Die Geschichte einer verbotenen Liebe von Hannah Ben
"Chris und Sara- Die Geschichte einer verbotenen Liebe" von Hannah Ben hat sehr viel Potenzial, das aber leider nicht komplett genutzt wurde. Die Geschichte hat leider einige Schwachstellen und der Protagonist ist die meiste Zeit über vollkommen unsympathisch. Dies ist eine Geschichte, die ihre wahre Größe erst zum Ende hin zeigt und das reicht einfach nicht.
eBook Rezension: Chris und Sara- Die Geschichte einer verbotenen Liebe von Hannah Ben
eBook Rezension: Chris und Sara- Die Geschichte einer verbotenen Liebe von Hannah Ben
eBook Rezension: Chris und Sara- Die Geschichte einer verbotenen Liebe von Hannah Ben
...der lieben Hannah Ben für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour :)
eBook Rezension: Chris und Sara- Die Geschichte einer verbotenen Liebe von Hannah Ben

wallpaper-1019588
Das CO2-Ziel 2020 wird wohl verfehlt
wallpaper-1019588
Ma’amoul
wallpaper-1019588
Bernd und Hilla Becher. Bergwerke
wallpaper-1019588
"Mission: Impossible - Fallout" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Bloss eine Kuppe
wallpaper-1019588
Tied-Dye Wrap Dress Outfit
wallpaper-1019588
Team Chaos holt den Sieg beim finalen Splatfest in Splatoon 2
wallpaper-1019588
[Werbung] LR Deluxe High Impact Lipstick 05 Rosy Beige