Ebay wechselt Zahlungsdienst: von PayPal zu Adyen

Ebay wechselt Zahlungsdienst: von PayPal zu AdyenGerade hat Ebay damit begonnen, seinen End-To-End-Zahlungsprozess auf seinem deutschen Marktplatz selbst durchzuführen, hieß es gestern auf der Ebay-Verkäuferkonferenz Ebay Open Deutschland.

Zum jetzt erfolgten Start von Ebays neuer Zahlungsabwicklung in Deutschland sind Google Pay, Apple Pay und wie bisher Kreditkarte, Lastschrift und PayPal. Dabei agiert das niederländische Unternehmen Adyen im Hintergrund als Zahlungsabwickler – ist aber für die Kunden nicht wirklich sichtbar.

Ebay gab ja nach dem Verkauf seiner Tochter PayPal schon im Januar 2018 bekannt, Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler auszuwechseln. Seit 2017 hat Adyen über eine Banklizenz der EU. Nutzer sollen Paypal als Bezahlungsoption zumindestens bis 2023 weiter nutzen können.

In den vergangenen Tagen hat Ebay die Konten der ersten deutschen Verkäufer auf seine neue Zahlungsabwicklung umgestellt. In den nächsten Wochen wird der Marktplatzbetreiber weitere Verkäufer auf die neue Zahlungsabwicklung umstellen. Angeblich sollen dadurch auch für viele Verkäufer die Gesamtverkaufskosten sinken, ließ Ebay wissen.

Dabei erhalten die Verkäufer die Zahlungen nicht mehr direkt von den Käufern. Nach der Umstellung würden die Auszahlungen von Ebay direkt auf die Bankkonten der Verkäufer überwiesen, erklärte Ebay.

Der Marktplatzbetreiber will nach und nach die neue Zahlungsabwicklung weltweit auf weitere Käufer und Verkäufer ausweiten. Ebay geht davon aus, dass im Jahr 2021 die Mehrheit der Kunden die neue Abwicklung nutzen wird.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte