Easyjet plant den Abbau von bis zu 4500 Stellen

Der britische Billigflieger Easyjet bereitet einen radikalen Stellenabbau vor: In Kürze soll „eine Mitarbeiterkonsultation zu Vorschlägen für einen Personalabbau von bis zu 30 Prozent" beginnen, kündigte das Unternehmen am Donnerstagmorgen (28.05.2020) an.

„Obwohl wir den Flugbetrieb am 15. Juni wieder aufnehmen werden, gehen wir davon aus, dass sich die Nachfrage langsam aufbaut und erst in etwa drei Jahren wieder den Stand von 2019 erreicht", begründete Firmenchef Johan Lundgren die Maßnahme.

Der britische Billigflieger Easyjet bereitet einen radikalen Stellenabbau vor: In Kürze soll „eine Mitarbeiterkonsultation zu Vorschlägen für einen Personalabbau von bis zu 30 Prozent" beginnen, kündigte das Unternehmen am Donnerstagmorgen an. „Obwohl wir den Flugbetrieb am 15. Juni wieder aufnehmen werden, gehen wir davon aus, dass sich die Nachfrage langsam aufbaut und erst in etwa drei Jahren wieder den Stand von 2019 erreicht", begründete Firmenchef Johan Lundgren die Maßnahme. „Wir konzentrieren uns weiterhin darauf, das zu tun, was für das Unternehmen und seine langfristige Gesundheit sowie seinen Erfolg richtig ist." Insgesamt könnten bei Easyjet bis zu 4500 Jobs wegfallen.

„Wir konzentrieren uns weiterhin darauf, das zu tun, was für das Unternehmen und seine langfristige Gesundheit sowie seinen Erfolg richtig ist." Insgesamt könnten bei Easyjet bis zu 4500 Jobs wegfallen.


wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen