Druckkunst: The Orphan’s Arms

Das durch und durch englische Label The Orphan’s Arms verortet sich selbst mit einem Augenzwinkern in den Zeiten von König George IV., dem London des ausgehende 18.Jh.s, mit seinen engen Gassen, Kopfsteinpflastern, und Rattenquieken. Dort produzieren sie ihre handbedruckte Kleidung beim Schein eines Talglichtes für diejenigen, die Liebende bleiben und nicht zu alten Freunden werden – for those who keep lovers, and never old friends.
Das Ergebnis dieser Philosophie sind Shirts, Sweater, Tops u.a. mit ins Auge stechenden originellen Motiven, die so manche Anleihe in vergangenen Zeiten haben.
Druckkunst: The Orphan’s ArmsDruckkunst: The Orphan’s ArmsDruckkunst: The Orphan’s ArmsZu haben sind die Sachen über den eigenen Onlineshop. Einen Tumblr gibt’s auch.


wallpaper-1019588
"Quakquak und die Nichtmenschen" / "Coincoin et les z'inhumains" [F 2018]
wallpaper-1019588
Zufriedenheit am Arbeitsplatz – diese vier Faktoren sind am wichtigsten
wallpaper-1019588
Crooked Teeth: Tastenmänner
wallpaper-1019588
Iberico, gebeizt mit Spargel, Brunnenkresse, Bärlauch
wallpaper-1019588
Black Week Wishlist - Teil 1
wallpaper-1019588
Naturhotel Waldklause, Tirol
wallpaper-1019588
Musik am Mittwoch: Rollenwechsel
wallpaper-1019588
Saftige Schokoladenkekse