Dreikönigskuchen

P1050653

So ein Dreikönigskuchen ist ja nicht gerade eine urdeutsche Tradition, sondern wird tradtionell in Frankreich, Spanien in Engalnd und der Schweiz gebacken. Dort gibt es regional verschiedene Varianten aus Blätterteig oder Hefeteig.  Die Blätterteig-Variante spukt mir schon länger im Kopf herum. Und das nicht nur wegen des Spaßfaktors  – wer die in der Füllung versteckte Bohne findet, ist König für einen Tag – sondern auch, weil mich die Kombination von blättrigem Teig mit üppiger Mandelcreme schon reizt. Das Rezept gibt es heute, damit Ihr für morgen die Chance zum Nachbacken habt :-)

Das Originalrezept von Stéphane Reynaud* verwendet fertigen Blätterteig aus der Kühltheke – brauchen wir nicht! Wir nehmen den Topfenblätterteig der Küchenschabe – der ist kinderleicht herzustellen und schmeckt unschlagbar gut.

Die Bohne wurde noch nicht gefunden….wenn Ihr mir bitte die Daumen drücken könntet… ;-)

Für den Teig:

  • 250 gr. Magerquark
  • 250 gr. Butter
  • 250 gr. Mehl

Für die Füllung:

  • 100 gr. gemahlene Mandeln
  • 100 gr. Zucker
  • 100 gr. Butter
  • 2 Eier und 1 Eigelb
  • etwas Bittermandelextrakt
  • 1 El Puderzucker
  • 1 getrocknete Bohne

Zunächst für den Blätterteig alles Zutaten zu einem Teig verkneten. Dann ausrollen und zusammenfalten. Diesen Vorgang noch zwei bis dreimal wiederholen, dann den Teig in Frischhaltefolie packen und ca 1 h im Kühlschrank ruhen lassen.

Inzwischen für die Füllung die Butter zerlassen. Mandeln, Zucker, Butter und 2 Eier gründlich vermischen und ein paar Tropfen Bittermandelextrakt einarbeiten.

Den Boden einer Springform (28cm) mit Backpapier auslegen; die Ränder fetten. Den Blätterteig in 2 Teile teilen und jeweils zu einem Kreis ausrollen. Einen Boden in die Springform legen und die Füllung mittig darauf verteilen. Die Bohne in die Füllung stecken. Den Teigrand mit etwas Wasser bestreichen. Den zweiten Teigboden auflegen und die Ränder zum Versiegeln fest zusammendrücken.

Mit einem scharfen Messer oder einem Cutter in den Teigdeckel eine dekorative Rosette ritzen, dann den Teigdeckel mit Eigelb einpinseln. Den Kuchen 30 min im Kühlschrank ruhen lassen.

Inzwischen den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Kuchen einschieben und 20 min backen. Dann herausnehmen, mit Puderzucker bestäuben und weitere 5 min backen.



wallpaper-1019588
Bungee-Training: Intelligentes Workout mit Fun-Faktor
wallpaper-1019588
Bewerbungsphase für „Deutschmusik Song Contest“-2018 endet heute
wallpaper-1019588
Palmsonntag 2018 – Palmweihe und Prozession in die Basilika Mariazell
wallpaper-1019588
Warum heißt es Rosenmontag?
wallpaper-1019588
So schmeckt das Nova Rock 2018
wallpaper-1019588
Rezension: Simplissime vegetarisch
wallpaper-1019588
Sally Hansen
wallpaper-1019588
Digitalisierung – Was macht mein Kind im Netz?