Drei Tage Frühling

Küchenschabe und Mitkoch hatten die Nase voll von grauem Himmel, Graupelschauer und kaltem Wind. Sehr spontan und kurzfristig buchten sie ein Zimmer in einem Agriturismo in Prepotto im Friaul und waren eine Woche später unterwegs in den Süden. Die Fahrt dorthin war wettermäßig keine Überraschung:
Drei Tage FrühlingAber nach zwei Stunden wurde es besser und die Reisenden langsam fröhlicher. Die Sonne schien, das Thermometer bewegte sich immer deutlicher in den Plusbereich, wir sahen links und rechts der Autobahn die ersten blühenden Sträucher und Krokuswiesen.
Drei Tage FrühlingMittags gibts nur eine kleine Pizza und Spaghetti in Cividale, wir wollen abends ausgiebig essen gehen. Vorher besuchen wir den ersten Winzer. Während der Mitkoch noch Weinkisten einlädt, komme ich mit dem Vater des Winzers ins Gespräch. Der freut sich, dass sich jemand dafür interessiert, was er macht (er putzt einen großen Haufen Radicchio).
Plötzlich fordert er mich auf, ihm zu folgen, geht mit mir zum Feld neben dem Haus und beginnt, kleine Radicchiopflänzchen auszurupfen und für mich in einen Sack zu stopfen. Einen ziemlich gut gefüllten Sack. Meine Befürchtungen, dass wir noch drei Tage unterwegs sind, zerstreut er. Das halten die Pflänzchen schon aus. Ab und zu mit Wasser besprühen und kühl lagern. Klappt eine Woche lang (tat es wirklich!).
Drei Tage FrühlingNur ein paar kurze Eindrücke unseres Ausfluges:
• Ein wunderbares Abendessen am ersten Tag bei Sale & Pepe in Stregna. Stregna liegt ziemlich abseits, im Gebirge nahe der slowenischen Grenze. Wir sitzen neben dem gemütlichen Fogolar (eine offene Feuerstelle zum Grillen, mitten im Gastraum) trinken feinen Schioppettino und essen viel zu viel, von Antipasti (Kürbisflan auf einer Creme aus Montasio und Nüssen) und Primi (Orzo mit Sclopit) über Secondi (Tagliata di Manzo) bis zum Dessert (Creme di Menta e Fragole).
Drei Tage Frühling

Drei Tage Frühling

Orzo mit Sclopit


• Ein Aperol Spritz vor dem Caffe degli Specchi auf der Piazza dell 'Unita in Triest, schon fast zu heiß ohne Sonnenschirm.
Drei Tage FrühlingDrei Tage Frühling
• Ein Mittagessen in Duino, im Cavalluccio, auf der Terrasse am Meer, feine gegrillte Calamari, Spaghetti Vongole und ein Vitovska vom Lupinc.
Drei Tage Frühling
Drei Tage Frühling
Drei Tage Frühling
• Großeinkauf von Weinen bei verschiedenen Winzern (Friulano, Sauvingon, Cabernet Franc, Schioppettino), Gemüse auf den Märkten (Mönchsbart), 00- und Manitoba-Mehl und einer wahnsinnig praktischen Grillvorrichtung, die in Kürze getestet werden muss.
Auf dem Heinreise der Umkehreffekt. Das Thermometer sinkt langsam, zuhause hat es exakt null Grad. Aber wir hatten drei Tage Frühling!
Die Küchenschabe war schon öfter im Friaul:
Balsamico und glückliche Lämmer
Wien am Meer
Ein Ausflug zu Käse, Schinken und Polenta
Kaninchen, Kätzchen und Fuchs mit Geige
Drei Tage Frühling

wallpaper-1019588
Mary Poppins‘ Rückkehr (2018)
wallpaper-1019588
Vom Josefsberg auf die Bichleralpe (1378 m) – Tour
wallpaper-1019588
Es ist an der Zeit, wieder schöner zu scheitern…
wallpaper-1019588
02.02.2019 – “Fiesta de la Luz” in Palmas Kathedrale
wallpaper-1019588
Weiterbildung Wirtschaft
wallpaper-1019588
Weiterbildung Verkauf
wallpaper-1019588
Weiterbildung Verkehrswesen
wallpaper-1019588
Reif für die Insel - Lesung in Ludwigshafen