Doch ja, auch hier, tut mir leid.

Ja doch, ich mache auch einen persönlichen Jahresrückblick, auch wenn es erscheint, als nehme das Rückblicken in den letzten Jahren medial zu. Liegt wahrscheinlich an meinem Alter. Da schaut man eben mehr zurück.

Mein Highlight dieses Jahr war natürlich das Schlüpfen meines Buches, dank Buchagentur und dem freundlichen Verlag von nebenan konnte der Babyrotz & Elternschiss[werbelink] im Mai das Licht der Bücherwelt erblicken, zusammen mit zigtausenden sonst. Die Präsenz in Buchmarkt und Verkaufslisten war eher verhalten. In der Realität angekommen, muss ich wohl feststellen. Das Buch wurde als Sachbuch gehandelt, laut Verlag ist dann eher mit einem steady- oder longseller zu rechnen, man nennt das auch Ladenhüter, denn mit einem Best-. Als Funtitel – wie das Cover vermuten lässt – hätten wir vielleicht etwas mehr abgesetzt. Aber wer wollte das schon?
Der Verlag hält sich mir gegenüber mit Zahlen zurück, bei Amazon rutscht das Buch immer mal in den niedrigen fünfstelligen Listenplatz (aktuell 16.130), das ist ja mal was, meine Belegexemplare sind jedenfalls schon weg. Vielen Dank an Carmen Kölz, Ines Lauffer und Felix Rudloff, aber auch an Diana Stübs und Daniel Mursa.

Entdeckt habe ich Twitter. Nicht explosiv jede Stunde ein Tweet, aber regelmäßig. Es macht Spaß, diesen und jenen zu folgen, und die lesbaren Texte sind meist … tja, geistreicher?, weil komprimierter als in manch anderen social networks. Ich danke allen followern und allen, denen ich selbst hinterherhecheln darf. Da gibts auch ein schönes 2013-Video zu und die Timeline der meist gefavten Tweets.

Bleibt dieses Blog. Ich habe die vier Millionen Klicks geknackt, 1,3 Millionen alleine für 2013, ich danke Euch Lesern für Eure Treue. Es gab 180 Postings mit beinahe 4000 Kommentaren von Euch, am meisten durch gwendolynkucharsky und einer unbekannten Teilnehmerin namens Mama :-) – bald gefolgt von Jeb und Elawen. Die heissesten Diskussionen gab es bei meiner Polemik zur Impfpflicht, als überraschte das, zur neuen Impfung gegen Meningokokken B und zur Beschneidung bei Jungs.
Hier gibt´s den offiziellen Rückblick von WordPress.

Persönliche Dinge? Es gibt derer viele, sie bleiben bei mir. Ich habe mal wieder Berlin gesehen, das war toll, und meine Frau hat mir endlich ihr Lieblings-Irland gezeigt. Meine Kinder sind gesund und haben Spaß an der Schule und Büchern, Klavier und Gitarre. Der Garten grünt – sogar im Jahreswechsel ;-) – , ich könnte mal wieder ein paar Kilo runtersporteln und etwas mehr ins Theater gehen. Vorgaben fürs neue Jahr.

Meine Shorties fürs Jahr 2013
Buch? Sweet Tooth [werbelink]von Ian McEwan
Musik? Gregory Porter
Doofste Mütze? Gregory Porter
Lied? “Another Love” von Tom Odell
Film? Inside Llewyn Davis
Fernsehserien? Homelandund Downton Abbey
Konzert? Bruce Springsteen in München
Wanderung? Über die Nagelfluh bei Oberstaufen
Blog-Entdeckung? Sash

Alles sehr subjektiv, was soll´s. Meine größte Freude fürs nächste Jahr? Dass mir möglichst viele gewogen bleiben und Ihr weiter viel Spaß habt beim Lesen meines Blogs.
Ich wünsche Euch allen ein gutes Neues Jahr 2014.
Bis bald.



wallpaper-1019588
Das endgültige Ende der Plastiktasche
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
3D-Kompakt-Workshop für Einsteiger und Fortgeschrittene
wallpaper-1019588
Basteln mit Naturmaterialien: Deko Idee aus Wald-Fundstücken
wallpaper-1019588
Traumziel Cancún – Was darf man nicht verpassen?
wallpaper-1019588
Corona-Tagebuch New York, Day 16: Spitalszelte auf der East Meadow
wallpaper-1019588
Der Monatsanfang, Tabellen und das fremde Land