dm lässt Verkauf bei Amazon auslaufen

Eine traurige Nachricht für alle die ihre Drogerieartikel von dm gerne online gekauft haben: dm stellt seinen Verkauf bei Amazon ein und verkauft erst mal wieder nur in den Filialen.

Nach langer E-Commerce Verweigerung rang sich die Drogeriemarktkette 2011 doch durch die eigenen Produkte auch online zu vertreiben. Aber nach 2 Jahren ist das nun vorbei. Der Verkauf im Internet würde sich nicht lohnen. Für alle begeisterten Online-Shopper bedeutet das nun: 1700 Produkte aus der dm Markenfamilie weniger im Angebot. Und entweder geht man dann wieder direkt in die Filiale oder man steigt auf andere Marken um, die man online kaufen kann.

Für viele Menschen mit chronischem Zeitmangel ist der Umstieg auf eine andere Marke bestimmt das kleinere Übel. Vor allem, da man bei Amazon knapp 600.000 Artikel im Bereich Drogerie und Körperpflege findet. Und wenn ich nun eh schon einige Drogerieartikel in meinem Warenkorb habe, werde ich eben auch ein anderes Duschgel kaufen, wenn es das von dm nicht mehr gibt.

Die Chancen, wegen einem Produkt der dm Eigenmarke in die Filiale zu laufen, sind eher gering. Das ist natürlich auch immer davon abhängig, wie weit der nächste dm entfernt ist, aber ich für meinen Teil bin über jedes Produkt froh, das ich online bestellen kann.

dm-Chef Erich Harsch zum Kooperationsende: “Die Entwicklung der Absatz- und Umsatzzahlen bei Amazon zeigt uns, dass drogistische Produkte offenbar nach wie vor bevorzugt im stationären Einzelhandel gekauft werden.” Und das obwohl der Online-Umsatz knapp über dem einer Durschnittsfiliale lag.
Laut einer Bitcom Studie kaufte jedoch bereits jeder fünfte schon ein mal einen Drogerieartikel online. Warum auch nicht? Meistens kauft man doch eh das gleiche Shampoo, Deo, Duschgel, Make-up, etc.

Es wird sich zeigen ob das ein kluger Schachzug von dm war, der die Menschen wieder mehr in die Filialen lockt, oder ob die Konkurrenz davon profitieren wird. Vielleicht kommt aber auch bald ein eigener Online Shop von dm. Wäre für mich als leidenschaftlicher Online-Einkäufer auch vertretbar.

Denkbar wäre auch, dass man sich seinen Warenkorb online zusammenstellt und ihn dann nur noch in seiner Wunschfiliale abholen muss. Bezahlt wird dann per Kreditkarte oder bei Abholung. Definitiv ein Angebot das ich nutzen würde, um Zeit zu sparen.


wallpaper-1019588
Gemüse im Herbst pflanzen: 10 Sorten auf einen Blick
wallpaper-1019588
Hausautomatisierung Diagramm erstellen
wallpaper-1019588
Antivirenprogramme und Gaming?
wallpaper-1019588
Smart Home Installation ausführen leicht gemacht