Dizzyride: Nichts für nebenher

Dizzyride: Nichts für nebenherKeine einfache Sache und nichts, was man nebenbei mal so weghören kann - auf das Debütalbum von Dizzyride, einem transatlantischen Joint Venture aus Montreal und Venedig, trifft das in jedem Falle zu. Und ist als Kompliment gemeint. Jeder der Songs von Nicola Donà und Zoë Kiefl klingt anders, schwelgerischer Dreampop, schiefe Soulballaden, Afrobeats und psychedelisches Delirium, die beiden lassen wirklich kaum ein Genre aus. Besonders das hypnotische "Candy Lullaby" mit dem Video von Nicole Della Costa kann einen dauerhaft erwischen, nicht weniger spannend der Clip zu "Soundtrack", gedreht in den Berge von Armenien. Wer sich das gleichnamige Debüt komplett anhören möchte, schaut am besten bei Bandcamp vorbei.