DIY Kissenhülle mit Quasten

DIY | Kissenhülle mit Quasten aufpeppen | Boho | Bohemian
Heute möchte ich euch eine Möglichkeit zeigen, ein einfaches Stoffkissen ganz schnell aufzupeppen. Nämlich mit bunten Quasten aus Garn. Für dieses Projekt eignen sich hervorragend übrig gebliebene Garnreste, die für alle anderen Verwendungszwecke schon zu wenig sind. Damit kann man sogar noch die kleinsten Knäuel Garn endlich aufbrauchen.

Du brauchst:

  • Kissenhülle
  • Garnreste in unterschiedlichen Farben
  • Schere
  • spitze Nadel mit größerem Öhr
  • etwas Hartes, worum ihr das Garn wickeln könnt (z.B. Karton, Notizbuch, Deckel von Taschentücherbox etc.)
  • Maßband 
  • Schneiderkreide oder Trick-Marker

DIY | Kissenhülle mit Quasten aufpeppen | Boho | Bohemian

 Und so wird's gemacht:

  1. Du wickelst das Garn immer wieder um deine "Vorlage". Das geht nämlich schneller und genauer als Abmessen. Danach schneidest du das Garn ab und nimmstt circa gleich dicke Bündel des Garn und formst damit Quasten.  
  2. Danach bringst du in 5 cm großen Abständen am Rand eures Kissens Markierungen an. Für ein 50 x 50 cm großes Kissen brauchst du also 36 Quasten. Die fertigen Quasten legst du nun in gewünschter Anordnung rund um das Kissen auf. 
  3. Mithilfe der Nadel werden die beiden oberen Fäden der Quasten an den Markierungen nun in die Kissenhülle gezogen. Dort verknotest oder vernähst du die Fäden und schneidest die überstehenden Stücke ab. 

DIY | Kissenhülle mit Quasten aufpeppen | Boho | Bohemian
Noch mehr Inspirationen für selbst gemachte Kissenhüllen findest du hier:Patchwork KissenAnthropology inspiriertes KissenKissen mit Mandala bestickenRundes HäkelkissenKissen mit applizierten HerzenHäkelkissen im Boho Stil
Verlinkt zu: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Create in Austria