DIY: Flaschen-Vasen aus „Fake“-Beton

DIY: Flaschen-Vasen aus „Fake“-Beton

Dass ich Beton-Objekte liebe, habe ich Euch bei diesem Tutorial > ja schon einmal verraten. Allerdings – das muss ich zugeben – finde ich persönlich das Arbeiten mit Beton zum Teil etwas zeit- und vor allem platzintensiv. Deshalb war ich überaus erfreut, als ich beim Inspirationen-Scouting im Internet über „Beton Effekt Paste“ stolperte. Sie erschien mir als eine weitaus weniger zeit- und platzaufwendige Möglichkeit, schöne Dinge in Beton-Optik herzustellen. Kurzentschlossen habe ich also ein „Beton Effekt Set“ von Viva Decor bei Amazon bestellt (dieses hier >). Enthalten waren alle wichtigen Utensilien wie Paste, dunkle und helle Lasur, Schwämmchen und – ganz wichtig – die Anleitung 😉 Lediglich für einen Pinsel, einen kleinen Farbspachtel und natürlich die zu bearbeitenden Objekte musste ich noch selbst sorgen. Von meinen Erfahrungen mit der Verarbeitung der Beton-Paste berichte ich Euch gerne …

DIY: Flaschen-Vasen aus „Fake“-Beton

Ich habe mich für die Bearbeitung zweier XL-Weinflaschen entschieden, die ich mir als schicke Betonvasen sehr gut vorstellen konnte. Das „Material“ hat übrigens für diese beiden Flaschen prima gereicht. Ich habe sogar von Paste und Lasur noch etwas übrig, so dass ich bestimmt noch eine kleine Schale oder eine kleine Flasche damit bearbeiten kann.

Das große Problem war: Um die Flaschen bearbeiten zu können, musste ich zunächst einmal die Etiketten runterkriegen. Denn der Untergrund muss für die Betonpaste glatt, sauber, staub- und fettfrei sein. Ich kann Euch sagen: Das war wirklich der anstrengendste Teil der ganzen Sache! Natürlich habe ich auf hilfreiche „Tricks“ aus dem Internet zurückgegriffen. So habe ich zunächst Öl erwärmt und die Etiketten damit eingestrichen. Eigentlich sollten die sich dann ganz leicht ablösen lassen. Hat bei mir aber leider nicht geklappt! Am Ende funktionierte wirklich nur eines: Spülmittel daraufgeben und mit einem Topfreiniger kräftig schrubben! Das wirkte tatsächlich Wunder! War zwar eine anstrengende Sache – aber die Etiketten waren weg. Und zwar restlos.

Nachdem ich also die Grundlage geschaffen hatte, ging ich nach Anleitung vor: Objekt mit Paste flächig grundieren, trocknen lassen. Dann Paste flächig in der gewünschten Stärke aufspachteln und leicht antrocknen lassen. Anschließend mit einem der Schwämmchen glatt tupfen und trocknen lassen. Danach dunkle Lasur auftragen und – richtig! – trocknen lassen. Am Ende als Finish die helle Lasur mit einem Schwämmchen darüber wischen.

Mein Fazit: Wenn Ihr Objekte im Beton-Look liebt, ist diese Methode einfach herrlich! Sie macht Spaß, dauert nicht zu lange, macht nicht unnötig Dreck und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen:

DIY: Flaschen-Vasen aus „Fake“-Beton

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Einsortiert unter:DIY Projekte

wallpaper-1019588
Wirtschaftsingenieurwesen Logistik
wallpaper-1019588
Nachhaltig verreisen – Ich packe meinen Koffer
wallpaper-1019588
Clean Eating im Winter: Lebensmittel, Rezeptideen und mehr für die kalte Jahreszeit
wallpaper-1019588
Frauenliteratur – Meine immerwährende Weihnachts-Leseliste
wallpaper-1019588
Schritt 2: Übersicht und erste Schritte mit Traffic-Wave.de + Gutschein
wallpaper-1019588
Reisen | Vom kleinen Weihnachtsmarkt und einsamen Strand in Dänemark
wallpaper-1019588
Die Blutschule von Max Rhode / Sebastian Fitzek #Rezension
wallpaper-1019588
[Verlagsprogramm] Ullstein / Droemer & Knaur Frühjahr 2018