Diving Station: Bienen und Harfen

Diving Station: Bienen und HarfenGanz ehrlich - Bands, die eine Harfe zu ihren Instrumenten zählen und noch dazu über Honigbienen singen, die würde man sonst geflissentlich weiterskippen. Bei Diving Station aus Manchester könnte es sein, dass man dies bereut. Denn wer den flirrenden Gitarrensound des Quartetts und die zauberhafte Stimme von Leadsängerin Anna McLuckie (die spielt auch Clàrsach, was eben eine keltische Harfe ist) einmal gehört hat, möchte so schnell nicht mehr davon lassen. Zwei EP sind von den vieren bislang erschienen, mit "Alice" haben sie 2017 debütiert und dann im Folgejahr "Feather Mouth" nachgeschoben. Nun also "Honey Bees", ein Song, der von der indisch-kanadischen Schriftstellerin Rupi Kaur und ihrem Buch "Milk And Honey" inspiriert ist - gleiches gilt für den Chorus: "She was a rose in the hands of those, who had no intention of keeping her". Dazu gibt es hier noch die etwas ältere Single "Film".

wallpaper-1019588
Motorola Edge 2022 mit superhellen Display vorgestellt
wallpaper-1019588
Stoneman Glaciara Hike in der Aletschregion
wallpaper-1019588
Hüttenkäse für Hunde
wallpaper-1019588
[Comic] Monster