Disney – Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer gefeuert

So war das sicherlich nicht geplant: Der Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer arbeitet nicht mehr mit Disney zusammen. “The Lone Ranger” ist ein Megaflop und wohl Schuld an der Sache. 

Seit 20 Jahren arbeiteten Bruckheimer und Disney zusammen – eine Zusammenarbeit die 2014 endet. Der Vertrag mit Bruckheimer sicherte Disney Vorzugsrechte. The Lone Ranger, der Film des Fluch der Karibik-Gespanns ist sowohl bei den Kritikern als auch an den Kinokassen desaströs gefloppt. Vor allem Refinanzierungsprobleme setzen Disney besonders zu, da die Produktionskosten immens waren und die Kinokassen nur 175 Millionen Dollar einspülten. Die Produktionskosten belaufen sich auf ca. 200 Millionen US-Dollar und zuzüglich 50 – 100 Millionen US-Dollar.

Bislang war eigentlich alles Gold was Bruckheimer anfasste. In den 80er Jahren war er z.B. für Top Gun und Beverly Hills Cop-Reihe. In den 90ern kamen Hits wie Armageddon und Bad Boys, ab dem neuen Jahrtausend kamen dann Hits wie Fluch der Karibik und die CSI Serien hinzu.


wallpaper-1019588
Fortnite Season OG Finale: Eminem rockt die Bühne und das Spielfeld!
wallpaper-1019588
Dungeons & Dragons 5th Edition: Heilzauber erfahren durch Playtest 8 eine grundlegende Überarbeitung
wallpaper-1019588
Overwatch 2 Season 8: Kontroverse um Mythic Grand Beast Orisa-Skin
wallpaper-1019588
Silent Hill: Ascension KI-Kontroverse: Wahrheit trennt sich vom Mythos