Diogenes von Sinope.

Diogenes von Synope, der wohnte in der Tonne

Meistens  am Strand und in der  Sonne

Diogenes , der hatte   keinen  Hunger und kein Durst

Der Rest von Europa war ihm Wurst.

 

Bis  eine Bank ihn davon überzeugte

Dass er größere  Kredite  bräuchte.

Der Grieche :

„Mein  Reichtum  ist die Sonne

Und natürlich auch die Tonne.“

Die  Bank

Die Bank  sagte unter geschäftliches  weinen .

Das können Sie nicht meinen.

Diogenes

Der ging   wieder  in die Tonne

Und als  der EU- Beamte  kam

Lag er wieder in der Sonne.

Der Beambte :

Ich bin der Gerichtsvollzieher.

Was treibt Sie denn vom Land  hierher

Ich hab in  dein  Betriebsbilanz geguckt

Wo  bleibt ja denn das Bruto  Inlandisch Produkt

Diogenes :

„Bei Gott und alles in der Welt

Mein Reichtum  ist kein Geld

Es  hängt am Himmel und liegt in Gottes Hand.

 

Mein  Besitz und mein Kredit , das alles  hängt da oben

Und der Sonne  Zinsen kann ich nur loben.

 

Der Beambter fing schon an  zu rapportieren:

„Als Pfand bietet  es  die Sonne und das Sand

Statt zu produzieren  will es  philosophieren

Über ein   Leben an  dem gelben Strand.

 

Ein gutes statt ein reiches  Leben in der  Griechen Land

gab es  in dieser Tonne  an dem  Strand.

Dort  war das reiche Philosophenland,

das man  niemals  wieder fand.

Diogen  demeurait  dans une

© P. Willemse September 2011


wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Cubot X50 kommt Mitte Mai 2021
wallpaper-1019588
15 wichtige Tipps: So pflanzen Sie Stauden richtig!
wallpaper-1019588
Warum dein Hund nicht mehr frisst: 10 häufige Gründe
wallpaper-1019588
Fehler im Umgang mit Katzen – Das solltest du unbedingt vermeiden