Die wildromantische Hausbachklamm bei Weiler im Allgäu

Die wildromantische Hausbachklamm bei Weiler im Allgäu

Diese schöne kleine Wanderung entlang des Hausbachs haben wir letztes Jahr gemacht.
Wir waren unterwegs auf der Wandertrilogie im Allgäu - und auf der Etappe 38, auf der Wasserläuferroute, von Oberreute nach Weiler-Simmerberg kommst du hier vorbei.

Art: Streckenwanderung
Wanderung durch die Hausbachklamm bei Weiler-Simmerberg
Region: Allgäu
Start: Schnellers
Ziel: Weiler-Simmerberg
Länge: 7 Kilometer
Anstieg: 10 Meter
Abstieg: 250 Meter
Dauer: etwa 2 Stunden (ohne Pausen)
Einkehr: in Weiler-Simmerberg
Betreiber: Touristinformation Weiler-Simmerberg-Ellhofen

komoot-Karte mit gpx-Download

Die wildromantische Hausbachklamm bei Weiler im Allgäu

Die Wandertrilogie Allgäu

876 Kilometer lang führt das Wegenetz durch 34 Tourismusorte. Auf 53 Etappen wanderst du durch das Allgäu.
Dieses Weitwanderwegenetz ist deutschlandweit einzigartig und hier kannst du wirklich nach deinen Fähigkeiten und Möglichkeiten wandern, wie du willst.
Unterteilt wird die Wandertrilogie in drei Bereiche (wie überraschend bei dem Namen ;-) ), die Wiesengänger-Route, die Wasserläufer-Route und die Gipfelstürmer-Route. Sie unterscheiden sich in der Schwierigkeit der Wege, in den erzählten Geschichten und in den Helden der Region.

Möchtest du mehr über die Wandertrilogie erfahren, dann schau in unserem Übersichtsartikel Wandertrilogie Allgäu vorbei.

Die wildromantische Hausbachklamm bei Weiler im Allgäu

In diesem Bericht liest du nicht die komplette Etappe 38, es dreht sich hier um die Hausbachklamm.

Startpunkt war für uns in Schnellers.
Bis dorthin kommt man zeitweise mit dem Bus, da müsstest du dich vorher auf jeden Fall informieren.

Schnellers liegt wirklich abgelegen. Ab und zu fährt mal ein Auto auf der Straße nach Weiler-Simmerberg. Um uns herum ist alles grün, Wiesen und Wald prägt das Bild. Sebastian Koch, ein Touristiker aus Weiler-Simmerbach, erklärt uns hier auch den Aufbau des Waldes. Plenterwald nennt er sich, die Bäume wachsen in verschiedenen Etagen im Wald gleichzeitig.

Wir bewegen uns nun wieder in Richtung Weiler-Simmerberg, die Straße sehen wir dabei aber nicht wieder, sondern tauchen ein in die Natur.

Obere Hausbachklamm

Auf den 7 Kilometern sehen wir stattdessen das Wasser des Hausbachs, viele Bäume und Wurzeln, Steine, viele Pilze und unglaubliche Formationen im Bachbett und drumherum, die uns immer wieder klar machen, was für eine Gewalt die Natur hat. Auch einen extrem tollen Spielplatz, auf dem selbst Erwachsene ihre Freude haben, erreichen wir.

    Die wildromantische Hausbachklamm bei Weiler im Allgäu

Nach der Oberen Hausbachklamm, die am Grillplatz Untertrogen nach etwa 3 Kilometern endet, kommt der wildromantische Teil der Hausbachklamm.

Untere Hausbachklamm

Hier entdeckst du klasse Auswaschungen und Strudeltöpfe. Einfach immer wieder fantastisch, was die Natur da zaubert.
Am Eingang in die Untere Hausbachklamm sehen wir auch die Eingangsstele Weiler-Simmerbach der Wandertrilogie. Wir sind ja hier auf der Wasserläuferroute unterwegs und im Trilogieraum der Wasserreiche. Warum das so ist, müssen wir dir eigentlich nicht weiter erklären...
In diesem Trilogieraum wurde das Wasser zum Baumeister einer grandiosen Landschaft.

Die gesamte Strecke ist mit Schildern ausgestattet, auf denen du erfährst, wo du dich gerade befindest. Wir lassen einfach mal Bilder sprechen, die beschreiben viel besser, was wir da so gesehen haben.

Nach Tobel, Wasserfall, Brücken und vielen wildromantischen Stellen, wird der Hausbach nach und nach immer ruhiger. Wir gelangen so langsam wieder in die Zivilisation. Schade eigentlich, denn hier in der Klamm war es wirklich traumhaft.

Hochwasser

Der Hausbach hat auch schon sehr bewegte Zeiten erlebt. Starke Regenfälle haben ihn zu einem reißenden Strom anwachsen lassen, der Wanderwege, Bäume, Felsen und vieles mehr einfach mitriss. Der Sandstein wäscht sich bei solchen Strömungen immer weiter aus und auch das Nagelfluhgestein hält den Kräften nicht stand. Bilder davon findest du auf der Seite vom Hausbach.

Weiler-Simmerberg

Schließlich wandern wir entspannt und voller schöner Eindrücke in Weiler-Simmerberg am Hausbach entlang, sehen die Lourdes-Grottenkapelle, sehr beeindruckend! Aus Tuffstein ist sie errichtet mit der Muttergottes und Bernadette. Sie dient vor allem für Rosenkranzgebete.

    Die wildromantische Hausbachklamm bei Weiler im Allgäu

In Weiler-Simmerberg endet die Etappe 37 der Wandertrilogie.
Du kannst hier einen Trilogierundgang machen, dieser ist etwa 2,5 Kilometer lang, es sind nur wenige Höhenmeter zu bewältigen. Unter anderem entdeckst du viele historische Gebäude... Schon das Panorama vom Kirchplatz mit dem Rathaus zeigt, wie schön es dort ist.

  • Die wildromantische Hausbachklamm bei Weiler im Allgäu
  • Die wildromantische Hausbachklamm bei Weiler im Allgäu

Wir beenden hier in Weiler-Simmerberg unsere kleine Wanderung durch die Hausbachklamm und am Hausbach entlang.
Eine spannende Strecke, da am Hausbach entlang. Die Naturgewalten sind zu spüren, auf jedem Meter. Es gibt ein paar schöne Raststellen unterwegs, soimit ist die Strecke auch für die Familie mit Kindern gut geeignet.

Weiterführende Links
Weitere Eindrücke von der UHausbachklamm und umzu
Offenlegung

Zu dieser Recherchereise wurde ich von der Allgäu GmbH eingeladen. Ich bedanke mich dafür herzlich! Die Kooperation beeinflusst unsere Sicht auf Dinge allerdings grundsätzlich nicht und wir geben hier ausschließlich und ehrlich unsere Beobachtungen wieder.

Weitere Beiträge zur Wandertrilogie Allgäu
Buchempfehlungen*