Die Welt des Ludwig II.

Ludwig II. von Bayern war kein Märchenkönig. Er gehörte vielmehr der Riege der tragischen Herrscher des 19. Jahrhunderts an, die an der unzeitgemäßen Aufgabe scheiterten, in Zeiten der fortschreitenden Konstitutionalisierung und Verbürgerlichung weiterhin monarchisch regieren zu müssen. In seinen Architekturutopien – und nichts anderes sind die „Märchenschlösser“ Ludwigs II. – kristallisieren sich Fluchthoffnungen aus einer sich politisch modernisierenden Umwelt. Zugleich dienten sie seiner Herrschaftslegitimation, für die Ludwig Kunst instrumentalisierte: In seinen akribischen Rekonstruktionen vergangener Stile wurde er zum Archivar und Historiker, der seine Künstler beauftragte, vergangene Epochen in allen Details authentisch nachzubilden, um sich von der Vergangenheit diejenige Legitimation liefern zu lassen, die ihm die Gegenwart verweigerte.

Die Lesung von Christine Tauber aus ihrem Buch ‘Ludwig II.’, die Ende Februar in der Villa Stuck stattfand, ist nun als Podcast zum nachhören verfügbar:


wallpaper-1019588
Erste Bilder zum kommenden Film von Makoto Shinkai enthüllt
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Schauen - Legen - Kreativ sein : Das Mini Kugelspiel von SINA Spielzeug & Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Neuster Algarve-Krimi: Zu Besuch bei Autorin Bettina Haskamp
wallpaper-1019588
Tagebuch Corona-Krise, New York, Day 13: Das Heulen der Sirenen
wallpaper-1019588
Was uns noch bevorsteht
wallpaper-1019588
Dr. Bodo Schiffmann
wallpaper-1019588
Comic Review Blade Runner 2019 Vol. 1 Los Angeles – Die Zukunft ist jetzt