Die Treue zu sich selbst

Die Treue zu sich selbstWieso fällt es uns nur so unsagbar schwer den Menschen, den wir am längsten kennen,  am meisten lieben und dem wir bis ans Ende unserer Tage zutiefst verbunden sind, treu zu bleiben?  Ich meine den, der uns am Morgen im Spiegel anschaut. Sicher, “es anderen recht” zu machen ist kein schlechter Charakterzug – doch führt es auf Dauer dazu, sich selbst aufzugeben und das “Leben der anderen” zu führen.

Ich schaue mit meiner beginnenden Alterweisheit auf 20 Jahre Berufsleben zurück und kann die Dinge, die mich glücklich machten oder sich im Nachhinein als die richtigen Entscheidungen herausstellten auf ein verbindendes Element reduzieren: Es hatte immer damit zu tun, daß ich mir treu geblieben bin. Ich gehe sogar soweit zu sagen, daß die Dinge, bei denen ich mich nach anderen gerichtet habe, immer irgendwo zwischen “ging in die Hose” und “Desaster” lagen. Und wenn ich Treue und Untreue zu mir selbst in all der Zeit mal auf die Waage lege, dann überwiegt leider der Anteil, bei dem ich mir untreu war. ALLERDINGS – und das ist die gute Nachricht – nahm die Anzahl untreuer Entscheidungen mit fortschreitendem Alter rapide ab. Ich hab nach meinem BurnOut Anfang letzten Jahres sogar die verwegene Idee verfolgt, meinem Ego freien Lauf zu lassen und mir – ohne Rücksicht auf Verluste – ab sofort und ausschließlich treu zu bleiben: Ich nahm keinen Auftrag mehr an auf den ich keine Lust hatte, folgte keinen Konventionen und keiner Einladung zu Leuten die mir egal waren. Und ich schwor mir diesem Experiment – nämlich der Treue zu sich selbst – treu zu bleiben. Ich kann Euch sagen: Es war die schönste und erfolgreichste Zeit meines Lebens!

Allerdings – und das ist die schlechte Nachricht – man zahlt einen Preis dafür. Und dieser Preis ist der eigene Ruf. Man wird missverstanden, gilt mitunter als selbstsüchtig und eigentümlich und der Freundes- und Bekanntenkreis reduziert sich merklich-  mitunter verletzt man sogar jemand. Mir doch egal! Wirklich? Hm, eigentlich nicht… denn die Natur belohnt uns mit einem wohlig warmen Gefühl der Zufriedenheit, wenn wir beliebt sind und unseren kleinen alltäglichen Applaus bekommen.

Die Treue zu sich selbst ist ein Balance-Akt. Im privaten Bereich beginne ich durchaus Einschränkungen hinzunehmen. Beruflich jedoch merke ich, dass jeder gesammelter Treue-Punkt ein spürbarer Erfolg ist und zu einem, selbst nicht für möglich gehaltenen Ziel führt. Eine Erkenntnis die leider etwas spät kommt, doch zeigt, dass im Leben immer noch viel passieren kann.

Ich freu mich drauf wie es weitergeht!

Die Treue zu sich selbst

Stilpirat by Stephan Spiegelberg


wallpaper-1019588
Was sind die aufregendsten Outdoor-Sportarten, die man betreiben kann?
wallpaper-1019588
[Comic] Deadly Class [9]
wallpaper-1019588
Chinesische Touristen und das richtige Pferd im Jahr des Tigers
wallpaper-1019588
Massive Smishing-Welle bedroht Handynutzer