Die Täuschung mit den Werbungskosten

In dieser Woche verkündeten die Taugenichtse der UNION und der FDP, dass man die Werbungskostenpauschale von 920 Euro auf 1000 Euro in 2010 anheben will. Die JOURNAILLE verkündete dann “pflichtschuldigst”, dass das an und für sich lächerlich geringe Beträge für den einzelnen Arbeitnehmer seien; die Wirkung wurde mit 2 oder 3 Euro angegeben.

Die WERBUNGSKOSTENPAUSCHALE ist einmal mehr ein Beispiel für die Täuschung der Bürger. Die begünstigten ELITEN, vor allem auch in der JOURNAILLE, also die Gierigen und Abzocker, erwarten natürlich, dass UNION und FDP die ursprünglichen Absichten aus dem FDP-Konzept umsetzen, nämlich eine 2 %ige Pauschale auf das zu versteuernde Einkommen in Wirklichkeit einzuführen.

Die Almosen sind für die niedrigen Einkommen geplant, während sich die Eliten, die Reichen und Superreichen über diese trickreiche Vorgehensweise einmal mehr die Taschen füllen. Mit anderen Worten: Die Taugenichtse der UNION und der FDP werden in Wirklichkeit die Förderung ihrer Klientel fortsetzen.

Wer glaubt, dass UNION und FDP ihre ursprünglichen Absichten, nämlich vermeintlich zur “Vermeidung von Bürokratiekosten” (Einzelnachweis) aufgegeben hat, der wird spätestens bei der Gesetzesvorlage sich die Augen reiben müssen. Denn die FDP hat diese “Steuererleichterung” nicht für die Masse der mittleren Einkommen durchgesetzt, sondern vielmehr für die zu versteuernden Einkommen größer 50.000 Euro.

Um einmal zu illustrieren, was die Taugenichtse der UNION und FDP wirklich beabsichtigen, folgendes Beispiel:

Bei einem zu versteuernden Einkommen von 100.000 Euro beträgt die 2 %ige Werbungskostenpauschale, entsprechend dem “Solms-Vorschlag” (Steuerkonzept der FDP) bereits 2.000 Euro, also eine Verdoppelung. Bei einem zu versteuernden Einkommen von 1.000.000 steigt die Werbungskostenpauschale gar auf 20.000 Euro. Bei einem Steuersatz von 42 % wäre das eine Entlastung von 8.400 Euro!

Wer das jetzt mit den 2 bis 3 Euro für die Masse der Arbeitnehmer vergleicht der merkt leicht, welch raffinierter Betrug sich hinter der “harmlos klingenden Anhebung der Werbungskostenpauschale” in Wirklichkeit steckt.

Anzunehmen, dass die Taugenichtse der UNION und der FDP die Förderung ihrer neoliberalen Klientel – und dazu gehören auch die vielen deutlich jenseits der 100.000 Euro Jahreseinkommen JOURNALISTEN – aufgeben, wäre mehr als dümmlich.

Die Wahlbürger sollten langsam aufwachen. Was von UNION und FDP in den Medien verbreitet, hat nur geringen Wahrheitsgehalt. Die wirklichen Absichten werden verheimlich bzw. es werden schlicht LÜGEN verbreitet.

Das gilt ja auch für die HartzIV-Berichterstattung. Die JOURNAILLE sträubt sich seit Wochen, über die Wahrheit der klaren Verstöße gegen das Grundgesetz und die Rechtsfortschreibung des BVerfG der eiskalten Ministerin von der Leyen zu berichten.

Nur die Bürger selbst können den Alt-Parteien Demokratie und Ehrlichkeit beibringen. Wählt die Taugenichtse der UNION und der FDP ab.

Jede andere Regierungskoalition wäre ein Segen für Deutschland und Europa und die Zukunft der Kinder.

Weitersagen könnte helfen.



wallpaper-1019588
Und Sonntag kriegte sie in die Fresse. Andrea Nahles, "die Genossin mit dem tödlichen Biss" (BILD)
wallpaper-1019588
Zeit für eine neue Diva
wallpaper-1019588
Blog to go - Tina auf der LBM 2018
wallpaper-1019588
Fairafric – Nachhaltige Schokolade aus Afrika
wallpaper-1019588
Die 9 häufigsten Fehler beim Yoga und wie ihr sie vermeidet
wallpaper-1019588
Flucht & Überleben in Risikolagen
wallpaper-1019588
Lesetipps für den Winter
wallpaper-1019588
Kartoffel-Pilz-Bratwurst-Pfanne