Die systematische Zerstörung Deutschlands durch die Politik

Die systematische Zerstörung Deutschlands durch die Politik

Es ist unverständlich was in Deutschland abläuft und nur ohne eigenes Denken zu ertragen. Wahrscheinlich denken auch nur noch sehr wenige und unterliegen total dem betreuten Denken nach Vorgaben der Staats- und Massenmedien. Wer anfängt zu denken bemerkt zuerst, dass die bestimmenden Politiker nur aus Idioten bestehen können, denn sonst würde ein Land nicht freiwillig seine Industrien zerstören und gleichzeitig Millionen lebenslange Sozialhilfeempfänger in das Land holen. Es ist bereits alles total Zerfahren und nur über gezielte Lügen ohne erklärbaren Hintergrund aufrechtzuerhalten.

In Brüssel werden verheerende Beschlüsse getroffen und zur Durchsetzung des Brüsseler Wahnsinns bedienen die herrschenden deutschen Politiker sich aller Mittel. Das Vorgehen ist absurd, hüpfende Kinder, die nicht wissen was sie tun, werden zur Durchsetzung verrückter politischer Ziele eingesetzt. Sogenannte Aktivisten, die aus Spinnern und Zerstörern bestehen, sollen mit brachialer Zerstörungsgewalt politische Wünsche untermauern. NGOs, ganz vorne die Deutsche Umwelthilfe e.V., sind praktisch von der Politik beauftragt den Brüsseler Wahnsinn über Gerichtsbeschlüsse umzusetzen. Das Alles ist anschließend lobend von staatseigenen- und staatstreuen Massenmedien dem Volk unterzujubeln und dabei nichtswissende Kinder, regierungstreue Chaoten und volksschädigende NGOs als politisch interessierte Weltenretter zu präsentieren. Im Prinzip ist alles was teuer, schlecht und schädigend ist, als das absolute Gute darzustellen. Bei großen Teilen in der Bevölkerung fruchtet es sogar, nur die Meisten wissen gar nicht was es jeweils persönlich für sie bedeutet. Es erfolgt in den Medien keine Aufklärung, nur eine extrem verbogene Darstellung der politischen Wünsche. Die Politik hat kein Konzept, denn nirgends liegt eine realistische Aufstellung vor wie die Vorhaben, ohne massiven Schädigungen weiter Volksteile, umzusetzen sind.

Das Auto wird gegenwärtig als das Feindbild Nr. 1 in den Staats- und Massenmedien dargestellt. Deutschlands Autoindustrie ermöglichte jedoch erst vielen Menschen den Wohlstand, weil sie technologisch stets führend war. Doch anscheinend gefiel es Brüssel nicht und die deutschen Politiker mischten hierbei kräftig mit. Deutschland soll auch in der Autoindustrie den anderen EU Staaten angeglichen sein, besonders zum Wohle Frankreichs und Italien. Mit extra von der EU niedrig angesetzten NOx Werten sollte die deutsche Dieseltechnologie, die weltführend war, zerstört werden. Um dieses zu erreichen bediente sich die Politik der NGO Deutsche Umwelthilfe e.V., die wunschgemäß mit Hilfe der deutschen Justiz das Ende des umweltfreundlichen und sparsamen Dieselantriebs einläutete. Bewundernswert hierbei ist, dass alle deutschen Parteien, außer der AfD, hierzu Jubelgesänge veranstalteten und sogar die deutsche Automobilindustrie sich nicht zur Wehr setzte. Das Ergebnis ist, dass andere Länder in Freude ausbrechen und ihre Automobilindustrien entsprechend stärken können. Sogar die USA springt in die entstandene Diesellücke und baut jetzt selbst Dieselfahrzeuge, natürlich zum Schaden des deutschen Export und dem damit verbundenen Verlust von Arbeitsplätzen. Die schleichende Selbstzerstörung hat Deutschland bewusst eingeführt, getragen von den Altparteien, wobei die GRÜNEN schon längst die Schlüsselrolle eingenommen haben.

Aber der Diesel ist erst der Anfang, die EU schreibt in den nächsten Jahren immer niedrigere CO² Werte vor, die zwangsläufig das Ende des Verbrennungsmotors bedeuten. Zur Einhaltung dieser Werte wird Deutschlands Politik wieder die Deutsche Umwelthilfe e.V. beauftragen, um die Benziner mit Hilfe der deutschen Justiz von den Straßen zu verbannen. Es ist ein perfides ausgeklügeltes System, wobei die Verursacher (die Politiker) stets ihre Hände in Unschuld waschen können. Die Politik hält sich NGOs, subventioniert diese mit Steuergelder, um ihre eigenen Beschlüsse umzusetzen wofür sie selbst zu feige ist. Es ist ein besonders dreckiges System wobei die Staats- und Massenmedien die Aufgabe besitzen, die Vorgehensweise beim Volk zu verschleiern und die NGOs als Helfer für die Bevölkerung darstellen, obwohl die Sachlage genau entgegengesetzt verläuft. Der Grund das auch hier die Autoindustrie stillhält, kann eigentlich nur noch in der Korruption zu finden sein.

Die Politik sagt keinesfalls, dass ihr Volk zukünftig ohne Autos auskommen muss, sie hegt lediglich einen Plan einer anderen Mobilität. Zum einen soll der ÖPNV, den es zwar in ländlichen Gebieten nicht gibt und in den Städten bereits heute überlastet ist, stärker zur Nutzung gelangen und zum anderen sollen, zumindest die Menschen die es sich überhaupt noch leisten können, auf die E-Mobilität zurückgreifen. Dazu betreibt die Politik, in Federführung der GRÜNEN, einen 10jahres Plan. Das dieser Plan nicht funktioniert beweist alleine die Federführung der GRÜNEN, doch auch die technischen Möglichkeiten stehen nicht zur Verfügung. Nach Abschaltung aller Atom- und Kohlekraftwerke ist nicht genug Strom vorhanden um den derzeitigen Bedarf abzudecken, geschweige noch zusätzlich den Verkehr. Auf ausländischen Atom- und Kohlestrom kann die deutsche Politik sich nicht verlassen. Im Wissen der katastrophalen deutschen Energiepolitik bauen die Nachbarländer bereits Trenner in ihre Leitungen ein um Deutschland vom Stromnetz zu nehmen, wenn der Eigenbedarf es erfordert. Deutschland kann froh sein mit seinen Windkraft- und Solaranlagen nicht all zu häufig von Blackouts heimgesucht zu werden und 50 Millionen Fahrzeuge zusätzlich noch mit Strom zu versorgen, liegt außerhalb jeglicher Realität. Es ist GRÜNE Idiotie und zeigt gleichzeitig das GRÜN eine Glaubensgemeinschaft ist die in die Welt der Sekten gehört, aber keinesfalls in die Realpolitik. Gedanken über Batterien, Ladestationen und Ladezeiten sind überflüssig, weil schlichtweg der Strom in Deutschland dazu nicht zur Verfügung steht.

Somit ist es endgültig erklärt, dass die Automobilindustrie dem Tod geweiht ist. Selbst wenn die E-Mobilität in Teilen funktionieren würde, wäre der Fahrzeugbestand in Deutschland stark zu reduzieren. Vielleicht wären noch 10 Millionen Fahrzeuge tragfähig, Einfünftel des heutigen Bestandes. Die reichere Schicht könnte ihre Autos in ihren Garagen oder Carports an den eigenen Häusern laden und für die Menschen in den Großstadtgettos bliebe dann nur der überlastete ÖPNV. Aber da speziell in den Großstädten linksgrüne Mehrheiten existieren, wollen es die dortigen Leute bestimmt genauso.

Allerdings sieht es mit den selbstragenden Arbeitsplätzen nach dem Einbruch der Automobilindustrie immer schlechter aus und die Regierung ist ein wahrer Meister in der Schaffung von steuergeldfinanzierten Arbeitsplätzen. Diese nehmen zu, alleine schon wegen der immer größer werdenden Asylindustrie. Wenn fast jeder Arbeitsplatz mit Steuergeld subventioniert wird, trägt sich dieser nur mit ca. zu einem Drittel aus eigenen Steuern. Es fehlen jedoch Zweidrittel die aus anderen Steuertöpfen zu zahlen sind und das bedeutet viele weitere Steuern, die durch ständige Erschließung neuer Steuerquellen einzutreiben sind. Dazu kommt noch die Versorgung der Migration und die üblichen Sozialleistungen wie Kindergeld, Sozialhilfe, Hartz-4 etc.. Doch auch dieses reicht nicht, deshalb ist Null- und Negativzins für den Staat wichtig. Dieser zahlt somit keine Zinsen für seine Schulden und kann das eingesparte Geld z.B. für die Migration verwenden. Allerdings bekommen die Sparer keine Zinsen, das Geld auf den Konten verliert ständig an Wert. Auch davon profitiert der Staat, insbesondere dass das Gesparte ausgegeben wird. Über die Käufe und Dienstleistungen, die aufgrund dieses Umstandes jetzt vollzogen werden, erhält die Politik zusätzliche Steuern, weil alle Waren und Dienstleistungen ebenfalls mit Steuern versehen sind. Doch das wird noch nicht das Ende der Fahnenstange sein, denn ein überschuldeter Staat, der seine Industrie mutwillig zerstört, der das Auto dem größten Teil der Bevölkerung wegnehmen will und Millionen lebenslange Sozialhilfeempfänger in das Land holt, möchte die gesamten Spareinlagen die noch im privaten Besitz sind für sich einverleiben. Deshalb droht zukünftig eine starke Inflation bei gleichzeitigen starken Negativzins, auf diese Weise bekommt die Politik das Geld seiner Bürger am leichtesten und ohne mögliche Gegenwehr.

Wer der gutgläubigen Meinung verfällt Steuern und Abgaben würden zweckgebunden verwendet, sollte die Tabaksteuer beobachten. Sie wird begründet mit hohen entstehenden Gesundheitskosten bei Rauchern. Das ist Lüge pur, denn Raucher sterben früher und nur selten entstehen jahrelange Pflegekosten. Ebenso spart die Rentenversicherung, weil Raucher weniger Rentenjahre erleben. So wie mit der Tabaksteuer verhält es sich mit allen Steuern und Abgaben, auch mit den Energiesteuern die bereits heute astronomische Höhen erreichen. Mit der CO² Bepreisung, wie es jetzt heißen soll, aber trotzdem eine Steuerabgabe ist, erhöhen sich die Energiepreise nochmals. Genau sowenig wie die bisherigen Energiesteuern in die Infrastruktur fließen (wenn es so wäre hätte Deutschland keine maroden Städte und Landschaften), so wird die neue CO² Bepreisung (Steuer) überall hinfließen, nur nicht in das „Klima“. Zu merken ist es sowieso nicht, weil die Politiker das Klima nicht verändern können, hingegen die Infrastruktur schon, was sie allerdings genauso wenig machen. Das zusätzliche Geld wird ebenfalls in die Migrationsunterhaltung fließen und wird von den GRÜNEN Klimakindern und Klimachaoten vollends unterstützt. Auch sie können das Klima nicht sehen (außer Greta) und „Klimahüpfen“ bedeutet für indoktrinierte Idioten gleichzeitig „Migrantenhüpfen“.


wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Premiere: Mount Winslow werden in „Burden Of Time“ philosophisch
wallpaper-1019588
Es war einmal: die DDR – ein statistischer Rückblick
wallpaper-1019588
Deutscher Entwicklerpreis in Köln: Das sind die Gewinner 2018!
wallpaper-1019588
Schnelle Samstagspfanne: Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck
wallpaper-1019588
Es dauert nicht mehr lange, bis es in Deutschland knallt!
wallpaper-1019588
Händlmaier - Chili Sauce
wallpaper-1019588
Review: The Seven Deadly Sins: Prisoners of the Sky | Blu-ray