Die Statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

Die Statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten BlickMareikes Gedanken:
Für meine Reise nach England zu meiner großen Schwester, habe ich ein Buch gesucht das leicht zu lesen ist, fesselt und nicht zu dick ist, da ich nur zehn Kilo Handgepäck mitnehmen durfte. Bei Thalia habe ich dann Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick entdeckt, was geradezu perfekt war, denn es hat gerade mal 221 Seiten. Außerdem fand ich den Verlauf der Story sehr passend zu meiner Situation, schließlich fliegt die Haupt Protagonistin in dem Buch wie ich nach London. Nur das ich meinen Flug nicht verpasst habe ;)
Der Anfang hat mir sehr gut gefallen, da es direkt am Flughafen los ging. Selbstverständlich wurde aus Hadleys Sicht erzählt wo und wie sie lebt, aus welchem Grund sie nach London fliegt und was sie von all dem hält, auch das hat mir sehr gut gefallen und zu keinen Zeitpunkt gelangweilt.Hadley und Oliver lernen sich ja bereits im Terminal kennen in dem sie gemeinsam auf den nächsten Flug nach London warten und sitzen dann später „Ganz Zufällig“ nebeneinander im Flugzeug. Von da an hat sie genau 8 Stunden Zeit sein Herz zu gewinnen.
Die Zeit die die beiden im Flugzeug verbracht haben, haben mir am besten gefallen. Die Art wie er sie (mit Erfolg) versucht von ihrer Flugangst abzulenken oder wie er immer wieder kleine Witze macht, wenn sie ihn fragt was genau er den nun wirklich studiert sind einfach zu süß. Ich gebe zu das ich mich beim lesen selbst ein wenig in Oliver verliebt habe. Nachdem die beiden in England gelandet sind, verabschieden sie sich vorerst, doch es passiert noch einiges was den einen oder anderen überraschen wird. Es wird geweint, geknutscht, getanzt und Hadley stürzt sich für Oliver in London sogar noch in ein kleines Abenteuer
Am Ende wird natürlich alles gut :) Hadley und Oliver gehören einfach zusammen.Ich an euer Stelle würde das Buch auf jeden Fall lesen, denn es ist sooo süß.
Ach bevor ich es vergesse, das Cover ist auch richtig cool. Das Bild von dem Mädchen im Flugzeug mit dem Coffee to go, gefällt mir. Und wenn man es in der Sonne hin und her dreht, schimmert es golden. 
Mareike