Die Stadt für Kinder in Helsinki

Das Haus Sederholm ist das älteste Steingebäude der finnischen Hauptstadt. Es wurde im Jahr 1757 im Stil des Rokkoko errichtet. Heute beherbergt es ein Museum, das dem Leben von Johan Sederholm gewidmet ist, einem reichen Kaufmann, der zu Beginn des 18. Jahrhunderts lebte.

stadt-fur-kinder-helsinki

Seit dem 21. November letzten Jahres dreht sich hier im ältesten Haus der Stadt alles um die Kleinsten und zwar in der „Stadt der Kinder“. Dieses Museum ist in verschiedene Stationen eingeteilt, die die Kinder und ihre Familien verschiedener Altersstufen einladen, die Vergangenheit Helsinkis selbst zu entdecken und mehr über Geschichte und Traditionen zu erfahren. Denn es ist ganz klar, dass die Kinder die Gegenwart nur verstehen, wenn sie die Vergangenheit kennen.

 Aber es ist ein Spaß für alle Generationen, denn die Kinder können spielen, sie kämen aus einer anderen Zeit und die Eltern können sich in ihre eigene Kindheit zurückversetzten.

 Wo es um das traditionelle Helsinki gibt, können die Kleinsten die Straßen der Stadt getreten, wie sie einst waren, sie können in die Läden und Arbeitsstuben gehen oder ihre Kraft messen, indem sie versuchen eine Last der Händler zu heben oder sie können einem Schuster oder in einer Boutique helfen.

Aber es gibt noch mehr Aktivitäten, nicht nur aus dem 18. Jahrhundert; im oberen Stockwerk wird man in eine Schule der 1930er Jahre versetzt, mit den Disziplinvorstellungen der Mormonen dieser Zeit. Die Kinder können Tafeln und Kreide benutzen, wie sie damals gebraucht wurden.

Ein Haus der Großmutter aus den 79ern in das alle Welt eingeladen ist und zum Spielen mit den Objekten anregt, rundet die Sache weiter ab. Die Besucher können mit einem Telefon aus dieser Zeit telefonieren, um zu sehen, wie sich es sich anfühlt noch mechanisch zu wählen.

Finnland ist ein Land, das traditionell viel an Aktionen mit Kindern zu bieten hat und das kann man in diesem Museum der Hauptstadt ganz deutlich sehen. Das „Museum der Kinder“ war eines der ersten dieser Art, das in den 70er Jahren eingeführt wurde.

Ein weiteres ist das Tuomarinkylä, das 1992 für Kinder aufmachte und das eines der beliebtesten Ziele für Familien ist, auch wenn es etwas weiter ab gelegen ist. Das Schulmuseum  in Kalevankatu (eröffnet 2000) ist ein weiteres Beispiel.

Ohne Zweifel, die Krise geht auch hier nicht spurlos vorbei und es wurden 2010 einige Änderungen vorgenommen im Haus Sederholm.

Aber jetzt mit der Einweihung der „Stadt der Kinder“ 2012 präsentiert es sich neu für das Publikum und die Kinder können Kunst und Kultur anders und mit viel Spaß erfahren.

Von Dienstag bis Freitag ist von 13:00 – 17:00 und Samstag/Sonntags von 11:00 – 17:00 geöffnet. Der Eintritt ist frei, denn alles wird hier vom Kindermuseum gesponsort.

Für mehr Informationen gehen sie auf die Webseite:
http://www.hel.fi/hki/museo/en/Museums+-+Exhibitions/Sederholm+House


wallpaper-1019588
Thema 4: Männer sind länger tot
wallpaper-1019588
Der Spickzettel im dritten Versuch des zweiten juristischen Staatsexamens
wallpaper-1019588
Skitour: Grenzgang am Kammerlinghorn
wallpaper-1019588
Das i-Tüpfelchen
wallpaper-1019588
Düsternis, Helle, Rahmschnitzel
wallpaper-1019588
Versorgung am Flughafen Palma in ernsten Schwierigkeiten
wallpaper-1019588
Winner: Grüne, Looser: CDU, CSU und SPD
wallpaper-1019588
Die Hexe von Granada