Die SPD will das Wahlalter auf 16 Jahren senken und Merkel will die vierte Amtszeit, Deutschlands Untergang rückt immer näher

Politiker sind eigentlich alle nicht wählbar, weil sie alle nur an sich selber denken. Das gilt übrigens quer durch alle Parteien. Posten in Aufsichtsräten, Posten in der Wirtschaft oder in politischen Institutionen nach ihrer politischen Karriere sind diesen Personen wichtiger als ihr Volk. Das alles, obwohl kaum ein anderer so gut abgesichert ist als ein Politiker. Viel zu hohe Bezahlung und Altersabsicherung, gemessen an der zu erbringenden Leistung. Die vorherrschende Aufgabe besteht lediglich im schröpfen des Durchschnittsbürgers und dem Verschonen der Schicht an dessen Tropf sie für ihre „Zusatzgehälter“, sowie für die in Zukunft zu bekommenden hochdotierten Posten, hängen. Natürlich ist in einem System wo Politiker in keinerlei Verantwortung und Haftung für ihr Treiben stehen alles möglich, denn wer andere für sich haften lassen kann (das Volk) braucht nie darüber nachzudenken was er tut und lässt. Diese Personen können ausschließlich für ihr eigenes Wohl sorgen und wenn der Staat, den sie eigentlich vertreten sollen, dabei immer mehr in den Abgrund steuert. Wenn jeder Arbeiter ohne Verantwortung und Haftung handeln würde, dann würde jedes Haus einstürzen, kein Strom und Wasser geben und kein Auto mehr fahrtüchtig sein. Doch der Arbeiter haftet und der Politiker nicht. So geht jeder Staat irgendwann zu Grunde, verschuldet durch macht- und geldbesessene egoistische Politiker, die ohne Folgen auch Verantwortung mit Korruption verwechseln dürfen.

Doch wählen muss auch der aufgeklärte Bürger, denn sonst geht seine Stimme an die Parteien die er überhaupt nicht will. Für dieses verlogene System sind natürlich ebenfalls die Politiker verantwortlich, damit ihre Pfründe nicht verloren gehen. Aber das reicht natürlich nicht den Politikern, denn sie haben Angst das ihre Wähler neue Parteien, die noch nicht im Etablissement etabliert sind, wählen könnten. So strebt die SPD an das Wahlalter auf 16 Jahre herunterzusetzen, denn mit der Einführung der zweiten Staatsbürgerschaft hatte die SPD bereits Erfolg gehabt. Heute wählen bereits die meisten Migranten die SPD und ihre von Seilschaften geprägte Organisation ist mit Migranten in politischen Ämtern durchzogen. Hier hofft die SPD auf junge „dumme Wähler“ die nicht wissen das die SPD von einer Arbeiterpartei zu einer grünen Wirtschaftspartei umfunktionierte, die dem Arbeiter und Rentner vieles genommen hatte und dieses der Wirtschaft zurückführte. Ebenfalls ist die Migration heute weit vor der traditionellen deutschen Arbeiterschaft bei der SPD angesiedelt. So wie die Politik Deutschland gestaltet hat, müsste das Wahlalter heraufgesetzt und nicht abgesenkt werden. Früher wurde die berufliche Ausbildung im Alter von 14 Jahren begonnen. Mit 17 Jahren war man Facharbeiter, der dann 2 Jahre lang für seine Bundeswehrzeit sparte, wo er 4,50 DM am Tag erhielt. Mit 19 Jahren zur Bundeswehr und mit 20 oder 21 Jahren zurück. Die Volljährigkeit lag bei 21 Jahren und das Wahlalter ebenfalls. Damals hatte der 21 jährige bereits 2 Gesellenjahre und 18 Monate Wehrdienst hinter sich, bevor er wählen durfte. Auch war es früher üblich, dass sich die Jugendlichen selbst ernährten, eine Pension Mama gab es damals noch nicht. Wer beruflich weiter kommen wollte ging neben der Arbeit auf Abendschulen, denn anders war Bildung früher nicht finanzierbar. Heute tritt der Jugendliche seine Ausbildung zwischen 20 und 30 Lebensjahren an und wohnt kostenlos in der Pension Mama. Es gibt keinen Wehrdienst mehr und das es alles kostenlos ohne Arbeit gibt, ist heute bei Jugendlichen bereits der Normalzustand. Wer noch nicht gearbeitet hatte, sehr gut kostenlos lebt, hat zwangsläufig noch keine Beziehung zum Geld, verbunden mit staatlichen Zwangsabgaben (Steuern, Gebühren, Sozialversicherungsabgaben etc.), und somit ist es für diese Personen ebenfalls normal, dass Migranten alles kostenlos bekommen und dazu noch staatliche Geldgeschenke erhalten. Diese neuen Wähler möchte also die SPD, systemtreue junge Bürger ohne die geringste Lebenserfahrung, kein Bezug zum Geld und Arbeit, nicht strafmündig und wohlgehütet in Mamas Pension. Diese neue Wählerschaft wählt alles, was sie vorgesagt bekommen. Nur die Politiker der SPD haben allerdings noch nicht mitbekommen, dass so ein Schuss auch nach hinten losgehen kann. Doch politische Geschenke, die der Arbeiter und Rentner bezahlen muss, können hier helfen, bei den Migranten hatte es ja auch funktioniert.

Von der SPD ist man ja an jede Hiobsbotschaft gewöhnt, doch jetzt erbringt die CDU die nächste. Es ist offiziell, Frau Merkel möchte ihre 4. Kanzlerschaft. Überraschend ist das allerdings nicht, es war nicht anders zu erwarten. Die FAZ meldete ja bereits das 55 Prozent des deutschen Volkes, laut Umfragen, Merkel wieder als Kanzlerin haben wollen. Umfragen sind zwar oft verfälscht, weil die Fragestellung dahin führend ist wie die Politik und ihre Medien den Ausgang gerne möchten, doch ist dem deutschen Volk soviel Naivität durchaus zuzutrauen. Also ab 2017 SCHWARZ/GRÜN, ggf. noch mit GELB dazu, mit Merkel als Kanzlerin, eine Horrorvorstellung. Alternative ROT/ROT/GRÜN, mit Gabriel oder Schulz als evtl. Kanzler, die weitere Horrorvorstellung. Bei beiden Varianten wird der Durchschnittsbürger zum Oberzahlmeister. Die Devise heißt beides mal: „Alles für die Migranten und nichts für das deutsche Durchschnittsvolk“. Bei SCHWARZ/GRÜN steigen die Energiekosten, das Verhältnis zu Russland wird so gut oder schlecht wie Trump es Merkel befiehlt, denn auch bei Trump bleibt Merkel Befehlsempfängerin. Krankenversicherungskosten werden für Arbeitnehmer in astronomische Höhen steigen, denn alle Arbeitgeber sind zu verschonen. Abgabenerhöhungen für die Migration, diese dürfen nur nicht Steuern heißen und nur den Durchschnittsbürger treffen. Die Renten werden weiter sinken und die Lebenshaltung ist den Migranten gleich zu stellen. Eine Rettung vor der Migration und der Altersarmut ist mit Merkel und GRÜNEN nicht umsetzbar. Die Alternative ROT/ROT/GRÜN lassen ebenfalls die Kosten für alle Durchschnittsbürger steigen. Alles wird teurer und die Staatsschulden explodieren. Das Verhältnis zu Russland wird auch bei ROT/ROT/GRÜN von Trump vorgegeben, auch wenn die Linkspolitiker es abstreiten. Die Eliten verschont auch eine Linksregierung, weil auch Linkspolitiker scharf auf Posten und Geld sind. Rentner ohne lange Versicherungszeiten werden bei ROT/ROT/GRÜN etwas mehr bekommen, doch dieses etwas mehr bekommen dann auch alle Migranten. Der Durchschnittsverdiener und Durchschnittsrentner wird hingegen von beiden Regierungsvarianten gleich geschröpft, denn von diesem Personenkreis finanzieren die Politiker ihre ausufernde, ungerechte Wohlfahrtspolitik für alle bereits angekommenden- und noch ankommenden Migranten. Eigentlich bleibt für den Deutschen nur noch das Auswandern, bei den bevorstehenden Horrorszenarien die jede Regierungsvariante in den nächsten 4 Jahren in Deutschland praktizieren wird. Doch selbst der ausgewanderte Rentner muss von seiner Rente diesen korrupten Politdilettanten noch Steuern zahlen, um den Untergang Deutschlands aus dem Ausland heraus mitzufinanzieren.


wallpaper-1019588
New Year New Work – um was es dabei geht
wallpaper-1019588
einfacher köstlicher Weihnachtskuchen: Zimtstern-Kuchen mit Streuseln – recipe for simple cinnamon christmas cake
wallpaper-1019588
Isolated Youth: Guter Anfang
wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der schweizerische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
DIY Mini Tannenbaum-Anhänger aus Makramee
wallpaper-1019588
Er hat mir gestern eine geklatscht
wallpaper-1019588
"Bitteschön Dankeschön" - Retrospektive über Martin Kippenberger in der Bonner Kunsthalle
wallpaper-1019588
V Wars Netflix