Die schweizerische Buchlandschaft... # Umsatz

Die schweizerische Buchlandschaft... # Umsatz... kein Buch mit 7 Siegeln mehr. Nun ja, wenigstens was die Deutschweiz betrifft. Seid ich blogge suche ich jedes Jahr Infos zum Buchmarkt, doch leider konnte ich immer nur für Deutschland und so Fakten und Zahlen finden, für die Schweiz, nichts. Aber genau dieses Land interessiert mich vor allem, schliesslich wohne ich ja hier. Und so war ich überrascht als ich dann doch was fand! Ja, wirklich, und zwar fürs Jahr 2012. Die SBVV kann endlich Zahlen für die Deutschweiz liefern. Dieser Marktreport wird nun jährlich in Zusammenarbeit mit Media Control publiziert.
Nun, was gibts denn jetzt nun über das deutsch-schweizerische Buchjahr 2012 zu erzählen? Gut, dann werde ich mal die Zahlen und Fakten studieren...Der Umsatz:Letztes Jahr wurden im schweiz. Buchhandel rund 1 Milliarde Franken umgesetzt. Das sind ca. 818.914.000 €. Jedoch fallen da nur 880 Millionen auf Einkäufe in der Schweiz. Davon werden rund 3/4 in der deutschsprachigen Schweiz eingenommen.
Leider sank auch letztes Jahr der Umsatz. aber nicht mehr so massiv wie die letzten 4 Jahre zuvor. Das Ergebnis für 2012 ist fast ausgeglichen, heisst, es gab nur ein knappes Minus (1.1%). Doch wenn man den Umsatz seit 2007 betrachtet ergibt das bis heute einen Umsatzverlust von insgesamt 12.2%. Was doch erheblich ist, wie ich finde. Doch wie es scheint erholt sich der Markt etwas, nicht zuletzt weil die Bücher vielleicht etwas günstiger geworden sind.
Um das bildlich noch etwas hervor zu heben hab ich ein Diagramm erstellt. 
Die schweizerische Buchlandschaft... # Umsatz
Gemäss den Erhebungen von Media Control:
...beträgt der Anteil des Sortimentsbuchhandels(stationär und E-Commerce, inkl. ausländische Online-Buchhändler, die in die Schweiz liefern) am gesamten Deutschschweizer Buchumsatz rund 410 Millionen.

Dies ist im Vergleich zu Deutschland natürlich geradezu nichts, denn der Umsatz des Sortimentsbuchhandels beträgt da satte 5.2 Milliarden. Sogar Österreich kommt auf mehr, wenn auch nur knapp. Da sind es 450 Millionen.
Gewisse Umsätze wurden aber von Media Control nicht berücksichtigt. Darunter fallen z.B. Lieferungen an Schulen wie Bibliotheken, wie Papeteriewaren oder auch DVDs und auch der Direktvertrieb von Büchern durch Verlage. Dies ergibt dann eine Differenz von 250 Millionen zwischen Gesamtmarkt der Deutschweiz und Anzahl Sortimentsbuchhandel.
Nun denn, hoffen wir auf 2013 und dass der Umsatz wieder weiter steigt, vielleicht kommen ja die eBooks mehr zum Zug ;) Auf alle Fälle wäre es schön wenn mal die Kurve wieder etwas ansteigen würde.

wallpaper-1019588
Aber wir sind doch eine Familie
wallpaper-1019588
Vier Wochen in Schottland – Reisetipps für Individualisten
wallpaper-1019588
Kleiner Ratgeber für eine gelungene Partnerschaft
wallpaper-1019588
„Tsubasa: Dream Team“ erscheint im Dezember
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit