Die rote Königin

von Victoria Aveyard (Übersetzung: Birgit Schmitz)

die-rote-koenigin Gebundene Ausgabe: 512 Seiten

Verlag: Carlsen Verlag (2015)

ISBN: 978-3551583260

erhältlich u.a. bei Amazon


Kurzbeschreibung:
  Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz … — Fesselnd, vielschichtig und voller Leidenschaft: Victoria Aveyard entwirft eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin, die folgenschwere Entscheidungen treffen muss. Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, um Politik, Intrigen und Rebellion, um Gut und Böse – und jede Schattierung dazwischen. [Buchcover und Kurzbeschreibung: © Carlsen Verlag]

Rezension: Als mir dieses Buch das erste Mal auffiel, dachte ich: „Nein, nicht noch eine Vampirgeschichte.“ Trotzdem las ich mir den Klappentext durch und war neugierig geworden. Nach Recherchen im Internet und den fast immer positiven Rezensionen durfte der erste Band der Serie „Farben des Blutes“ hier einziehen. „Na  gut, einmal kurz anlesen und dann kannst du dich wieder deinem aktuellen Buch widmen!“, dachte ich mir, als ich es in den Händen hielt. Doch weit gefehlt, als ich erst einmal angefangen hatte, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Es war von der ersten Seite an so spannend und diese Spannung hielt auch bis zum Ende.

Die Charaktere fand ich durchweg prima: Mare mit ihrer manchmal leichtgläubigen Art, so das ich ihr am liebsten zugerufen hätte „Pass auf, das riecht ja förmlich nach einer Intrige.“, Marven, dem sie so sehr vertraut, das sie sogar die Gefühle zu seinem Bruder unterdrückt; Cal, der Kronprinz – hin und hergerissen.

Ich möchte auch gar nicht viel vom Inhalt preisgeben, denn es ist ein so schönes Buch, welches ich nur jedem empfehlen kann, der Fantasy-Geschichten gerne liest. Nur so viel: Es geht um eine Zweiklassengesellschaft, Intrigen, Gut und Böse, Familie, Freundschaft und natürlich auch ein bisschen um Liebe. Das diese Liebe zu keinem Zeitpunkt in den Vordergrund gestellt wird, sondern eher schückendes Beiwerk ist, habe ich als sehr angenehm empfunden.

Fazit: Welch ein gelungener Serienauftakt, der alles zu bieten hat, was ein Fantasy-Herz höher schlagen läßt! Neben einer absoluten Leseempfehlung vergebe ich verdiente 5/5 Sternen.

02.09.15 | 437 Wörter | 0 Kommentare | © durchgelesen

wallpaper-1019588
würzig, Entenkeulen und Graupen-Pilaw
wallpaper-1019588
BAG: betriebliche Hinterbliebenenversorgung mit Altersabstandsklausel zulässig!
wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Wutrichter weggebloggt
wallpaper-1019588
Wolfgang Niegelhell Panflötenkonzert in der Basilika
wallpaper-1019588
Adventsverlosung – Teil 3
wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Winter-Special 2019/20!
wallpaper-1019588
Plex TV der alternative Streaming-Dienst