Die neue Masche der Frauen – stricken und häkeln

Die neue Masche der Frauen – stricken und häkelnFrüher war stricken weniger ein Zeitvertreib, als eine notwendige Beschäftigung, um zu warmer Kleidung zu kommen. Unsere Großmütter strickten von der Socke über Pullover, Jacken und Mützen alles, was sich stricken ließ. Besonders Baby- und Kinderkleidung wurde gestrickt, denn einfach in ein Geschäft gehen und einkaufen war nicht möglich.

In den 1970er Jahren war stricken sogar bei Männern in und wurde als alternative Freizeitbeschäftigung durchgeführt. Eigentlich ist stricken und häkeln nie so ganz aus der Mode gekommen und umso mehr freut es die strickbegeisterten Damen, dass es seit einigen Monaten so richtig in ist.

Stricken lernen ist gar nicht schwer, es gibt unzählige Strickanleitungen, die auch in Frauenzeitschriften wie Brigitte & Co angeboten werden. Hier sind auch viele Tipps und Ratschläge zu lesen, die vor allem von Anfängerinnen gesucht werden. Auf Youtube gibt es eine große Auswahl kleiner Videos, die als anschauliche Anleitung dienen und schon bei so manchem Problem geholfen haben. Eine immerwährende Quelle der Beratung sind Handarbeitsgeschäfte in der Stadt. Wer hier Wolle zum Stricken oder häkeln kauft, bekommt nicht nur die gewünschte Anleitung, sondern auch Tipps und Tricks.

Welche Wolle ist derzeit der Favorit?

Die neue Masche der Frauen – stricken und häkelnJe nachdem, was gestrickt werden soll, ist eine große Auswahl an passender Wolle erhältlich. Babykleidung wird mit weicher und pflegeleichter Wolle gestrickt. Zarte Kinderhaut soll natürlich nicht mit kratziger Schurwolle in Berührung kommen, deshalb ist Polyacryl die bessere Wahl.

Beim Einkauf sollte jedoch darauf geachtet werden, dass auch die Attribute schadstofffrei und pflegeleicht auf der Banderole zu lesen sind.

Übrigens: Babywolle ist nicht mehr ausschließlich in rosa, hellblau und zartgelb erhältlich!

Mit Baumwolle werden Kleidungsstücke gestrickt oder gehäkelt, die hautsympathisch und luftig sein sollen. Ein schicker Sommerpullover aus Wolle von Schachenmeyer oder Schoeller & Stahl lässt sich kraus rechts ganz einfach und schnell herstellen. Auch ein Schal kann aus Baumwollgarn hergestellt werden, denn das weiche Material kratzt nicht.

Myboshi-Wolle ist schon seit einer Weile der Hit! Selbst Männer häkeln sich die berühmten Mützen, die schnell in vielen Farben angefertigt werden können. Dazu passend ist auch der Schal schnell fertig, dazu braucht es nur eine passende Häkelnadel und eine Anleitung, die es auch in extra dazu verfassten Büchern gibt.

Socken stricken - hier klappern die Nadeln

Socken stricken ist nie aus der Mode gekommen. Jetzt klappern wieder überall die Nadeln, denn selbstgestrickte Socken sind ein beliebtes Geschenk zu Weihnachten. Kinder lieben sie, weil sie so schön bunt sind, Frauen tragen sie gerne zu lässiger Freizeitkleidung oder wärmen sich darin die Füße nach Feierabend. Da es Sockengarn in unzähligen Ausführungen gibt, können natürlich auch unifarbene und elegante Socken gestrickt werden.

Geübte Strickerinnen wagen sich auch an Socken oder Söckchen bzw. Sneakersocken mit Muster. Das kniffelige am Socken stricken ist vor allem die Ferse, denn der Strumpf soll passen und keine Naht soll im Schuh drücken. Um es einmal deutlich zu machen, hier das Video von NailzFairy, dafür vielen Dank:

Alles für den Winter - Schal, Mütze, Handschuhe

Mützen, Schals und Handschuhe gehören zu den Klassikern, die schon immer gestrickt wurden. Aber bei den Schals hat sich ein neuer Trend entwickelt: Der Loop-Schal, der auch Rundschal genannt wird. Wenn es sich nicht um einen Möbius-Schal handelt, der etwas schwierig zu stricken ist, kann der Rundschal auch von Anfängerinnen hergestellt werden.

Dazu wird ein schönes Garn benötigt, das in großer Auswahl im Online-Shop für Handarbeitswaren erhältlich ist. Sowohl die Garnstärke, das Material und die Farbenvielfalt sorgen dafür, dass genau die richtige Wolle für den neuen Schal gefunden wird. Von Schachenmeyer Wolle gibt es Wolle, die als Multicolor Wolle ganz automatisch für Farbenpracht am Hals sorgt. Ob als dünne Wolle oder für ganz Eilige auch so dick, dass man fast fingerdicke Stricknadeln dazu benötigt: jeder findet seinen Favoriten.

Trachten stricken - nicht nur im Alpenland modern

Bei Trachten denken die meisten zuerst an die Farben grün, grau und braun und als nächstes an Kleidung, die eher an einen Jäger erinnert. Falsch gedacht, nichts hat sich so sehr einem Wandel unterzogen, wie moderne Trachtenmode. Brombeerfarben, pink, rosa oder grasgrün sind die Farben der Wahl. Natürlich gibt es auch noch grau, aber aufgefrischt durch tolle Muster und muntere Farbeinsätze. Das sind doch alles gute Gründe, sich mal wieder dem Stricken oder häkeln zu widmen.

Außerdem: stricken ist wie Meditation, denn es entspannt den Geist und befreit den Kopf

Fotos: [email protected], [email protected], [email protected],