Die Leiden eines Serienjunkies

Nach einer längeren Pause melde ich mich mal wieder zurück. In letzter Zeit ging es leider ein wenig drunter und drüber.

Vor ein paar Wochen habe ich endlich meine Bachelor-Thesis angemeldet. Das Thema ist “Auswirkung von Responsive Web Design auf die Benutzerfreundlichkeit mobiler Webseiten”. Leider geht das Schreiben noch etwas schleppend voran, ich hoffe aber, dass sich das mit steigendem Zeitdruck ändert. Je näher die Deadline rückt, desto kreativer werde ich in der Regel. Das ist zwar nicht unbedingt gut für die Nerven aber bisher kam immer etwas Anständiges dabei heraus. Ich habe mir selbst eine Deadline gesetzt, die 10 Tage vor dem offiziellen Abgabetermin ist und ich habe vor bis dahin auch weitgehend fertig zu werden.

Das Thema ist etwas, das mich schon seit längerem interessiert. Ich möchte später im Bereich Web Design arbeiten und da kommt man mittlerweile kaum um die Gestaltung mobiler Webseiten herum. Für diejenigen, die sich jetzt fragen, worum es eigentlich geht: Mit Responsive Web Design lassen sich Webseiten so gestalten, dass sie sich der Größe des verwendeten Gerätes anpassen. Wenn ihr also z. B. meinen Blog auf eurem Smartphone aufruft, dann werden die Inhalte automatisch so angeordnet, dass sie auf dem kleinen Bildschirm besser zu bedienen sind. Alternativ kann man auch eine zweite, separate mobile Webseite erstellen. Das Problem ist allerdings, dass diese häufig nicht die gleichen Funktionen/Inhalte wie die Desktop-Version aufweist und zusätzlich gepflegt werden muss. Änderungen an der “normalen” Webseite müssen also nochmal extra an der mobilen Version durchgeführt werden.

Neben der Thesis muss ich noch für zwei Klausuren lernen, die mir für den Abschluss noch fehlen und daher bin ich im Moment froh über jedes Fitzelchen Freizeit. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich meine freie Zeit meistens für kleine Serienmarathons nutze. Besonders angetan hat es mir seit kurzem “Agents of SHIELD”, wo unter anderem auch Agent Coulson aus The Avengers mitwirkt (ja, der Mann lebt noch!). Normalerweise bin ich kein Fan von Superhelden-Filmen/-Serien und ich hab noch keinen Marvel Streifen bis zum Ende geschaut. Irgendwie verliere ich in der Mitte immer das Interesse. Daher war ich schon erstaunt, wie sehr mich die Handlung gefesselt hat. Angefangen habe ich mit “Agents of SHIELD” eigentlich nur, weil die Serie von Joss Whedon entwickelt wurde. Nachdem Buffy, meine erste und bisher einzige Sucht-Serie, ja nun seit gut 11 Jahren abgesetzt ist (ich fühle mich gerade wahnsinnig alt), hatte ich schon einen kleinen Fangirl-Moment, als ich nach all den Jahren mal wieder das Mutant Enemy Logo, zusammen mit dem tollen “Grr. Argh.” – Monster gesehen habe.

Durch die Thesis bleibt allerdings leider nicht mehr viel Zeit für meine geliebten Serien. Ursprünglich hatte ich mal ein System, bei dem ich mich nach 300 Wörtern mit einer Folge belohnt habe. Aber wie das so ist, geriet das schnell etwas außer Kontrolle. Aus einer Folge wurden dann gerne schon mal zwei. Oder drei. Oder sechs (an diesem Tag hielt ich mich anschließend selbst für einen Agenten von SHIELD). Und dann habe ich vor ein paar Monaten angefangen mir nochmal alle Gilmore Girls Staffeln anzusehen. Das Leben eines Serienjunkies ist schon hart.

Habt ihr auch eine Serie, die euch stundenlang fesseln kann? Oder die ihr euch immer wieder anseht?


wallpaper-1019588
Netflix sichert sich Sword Art Online II
wallpaper-1019588
Portugal: Luftwaffe rettet deutschen Kreuzfahrer
wallpaper-1019588
Musikalisch inszeniertes Säbelgerassel abseits der sieben Weltmeere
wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
Canon Zoemini C Gewinnspiel Blogger Adventkalender
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 9
wallpaper-1019588
Rosenkohl-Hack-Auflauf
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 9. Türchen