Die Jurassierin und die Baselbieterin

Die Jurassierin und die Baselbieterin

Die Lüssel in Büsserach SO, Foto von gestern.

Vor einer Woche bekam ich es mit der Lützel zu tun, Lucelle auf Französisch. Gestern nun begegnete ich einem Gewässer, das fast gleich klingt: der Lüssel. Beide münden sie in die Birs, die Lützel von links bei Laufen, die Lüssel von rechts bei Zwingen, dies im Abstand von nur vier Kilometern Luftlinie. Man muss sich wirklich Mühe geben, die beiden nicht zu verwechseln. Wobei es durchaus Unterschiede gibt. Die Lützel ist von Geburt auf Jurassierin und französischer Sprache, sie kommt aus der Gegend von Pleigne und Bourrignon. Auch bildet sie auf 11 ihrer 25 Kilometer die Grenze zu Frankreich. Da kann die Lüssel nicht mithalten. Sie ist herkunftsmässig eine brave Baselbieterin vom Passwang, ist insgesamt vier Kilometer kürzer als ihre Konkurrentin und ist halt ein Schweizer Binnenfluss und nicht mehr - nein, eine Kosmopolitin wie die bilingue und internationale Lützel ist die Lüssel nicht. Und nun hoffe ich, jede Konfusion der beiden Namen aus der Welt geschafft zu haben. Wie ich an die Lüssel kam, dazu morgen mehr.

wallpaper-1019588
Sommer-Sonne-erdbeerwoche: Tipps für entspannte Urlaubs-Tage
wallpaper-1019588
Wie kann man eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses sicher zustellen?
wallpaper-1019588
Geistige Nahrung für Ihre Herzenswünsche „Gesetz der Anziehung“
wallpaper-1019588
40 Millionen Dollar für 20 Anwälte
wallpaper-1019588
“Die Bücherinsel” von Janne Mommsen
wallpaper-1019588
S.W.I.N.E. HD Remaster - Gameplay-Trailer und Release-Termin veröffentlicht
wallpaper-1019588
Buch Kritik: Bela B. Felsenheimer – Scharnow: Pulp Fiction in der brandenburgischen Provinz
wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie