Die "Ich bin es leid - Face-Routine"


Es ist unglaublich aber war, aber ich beschränke mich seit Monaten auf diese paar Make up-Produkte fürs Gesicht. Ich kann es selber kaum glauben, aber es ist kein Lidschatten dabei. Nicht, dass ich keine Lidschatten hätte - sich er nicht! Nein, ich bin es einfach leid, mir mein Gesicht täglich mit unendlich vielen Dingen zuzuklatschen. Also besinne ich mich auf das Wesentliche. Klar, ab und an packe ich auch meine Lidschattenlieblinge wieder aus. So einmal in der Woche etwa- vielleicht. Ich gehe aber auch nackig im Gesicht raus. :-D
Was ich aber benutze, um nicht ganz nackt, aber fast nackt aussehe sind eben folgende Favoriten (schon seit Monaten!):
  1. Rival de Loop Concealer in der hellsten Farbe. Funktioniert perfekt unter den Augen, aber ist auch stark genug für andere Dinge, die gerne abgedeckt werden möchten.
  2. Manhattan Clearface - Compact Powder in vanilla. Das hat mittlerweile schon ein neues Verpackungsdesign bekommen. Es deckt ab und mattiert sehr gut, ohne die Haut maskenhaft erscheinen zu lassen. 
  3. Barbor Bronzer. Den habe ich mal in einer Glossybox bekommen und dachte noch "Was soll ich Schneewitchen denn mit 'nem Bronzer?" Aber irgendwann hab ich ihn halt mal benutzt, ja und nun habe ich schon das Pfännchen erreicht. Ich konturiere damit mein Gesicht. Er ist nicht zu dunkel, zu orange oder glitzerig. 
  4. Blush benutze ich nicht täglich, aber wenn dann das Alverde Rouge in Nude Peach. Den hab ich schon eine halbe Ewigkeit und finde ihn nach wie vor klasse. Auch hier habe ich das Pfännchen schon erreicht. Leider ist er gar nicht mehr im Sortiment, aber es wird sicher einen ähnlich schönen Peachton für mich geben. ;-)

Und nun komme ich auch gleich noch zum Rest des Gesichts - Augen und Lippen:
  1. Essence Creamylicious Eyeliner - ein dunkelbrauner Eyleliner pencil halt. Ich male mir den an den oberen Wimpernkranz und verschmiere ihn dann etwas. Wieder drüber malen, bissl wischen und gut.
  2. Bei den Mascaras bin ich gerade am Aufbrauchen, was ich alles so habe - und das ist leider viel! Zur Zeit benutze ich ein Pröbchen von Lancome die Doll Eyes Mascara. Die macht mir tolle Wimpern, aber leider klebt sie mir auch immer oben am Lid, wo ich mit den Wimpern scheinbar gegenstoße. Bissl blöd. Hat das Problem noch jemand? Gibt es die in wasserfest?
  3. Essence Eyebrow Designer in Blonde - er macht was er soll. Ich brauche ihn auch nur zum Auffüllen meiner Brauen an den äußeren Enden. 
  4. Vor der Lippenpflege umrande ich mir manchmal meine Lippen mit dem Model Co Lipliner, der auch mal in einer Glossybox war. Ich finde die Farbe so klasse - total natürlich. Als Lippenstift sicher mein Oberallerliebster Lippie! Der Lipliner als Lippenstift sieht zwar toll aus, ist aber pfurztrocken. 
Ja, die meisten nutzen vermutlich mehr Produkte, aber wie schon gesagt, ich bin es gerade einfach leid, Stunden vor dem Spiegel zu verbringen. Schade zwar für die vielen Produkte in meinen Schubladen, einiges habe ich auch schon einfach verschenkt. Ich nutze jetzt, was ich habe, brauche fleißig auf und möchte mich in Zukunft auf wenige, aber wesentliche Dinge konzentrieren. Das heißt wirklich das kaufen, was mir unglaublich gut gefällt und ich auch brauche (und nicht nur haben will!). Außerdem ist weniger manchmal einfach mehr und ohne viel Schminke im Gesicht gefalle ich mir selber gerade auch ganz gut. ;-)
Wie seht Ihr das? "Weniger ist mehr" oder "Gib mir alles"? Riesensammlung oder nur das Nötigste?

wallpaper-1019588
Die Grenzen von WhatsApp — #Onlinegeister Nr. 26 (Social-Media-Podcast)
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10: Kein Iris-Scanner mehr, dafür Fingerabdrucksensor im Display
wallpaper-1019588
Theater als demokratiepolitisches Versuchslabor
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
Mein aktueller SuB
wallpaper-1019588
Vitalogy: Aufnahmen haben begonnen!
wallpaper-1019588
“Die Frauen vom Löwenhof – Solveigs Versprechen” von Corina Bomann
wallpaper-1019588
Raspberry Pi: Jave UUID perfomance Vergleich Raspberry Pi mit iMac