Die Grüne Brandenburger Chaostruppe

Nicht nur SPD und Die Linke kommen in Brandenburg nicht mehr aus den Schlagzeilen. Nein auch die Grünen sahen sich jetzt genötigt nachzuziehen. Es kann doch nicht sein, dass SPD und Die Linke alle Skandale für sich allein reklamiert haben. Man will doch als Partei die Grüne, also als potentieller Koalitionspartner von SPD und der Partei Die Linke einfach mit dazu gehören, wenn sich ein Skandal nach dem anderen um Herren Matthias Platzek (SPD) und Frau Kerstin Kaiser (Die Linke) entwickelt.
Das dachte sich vielleicht auch der Schatzmeister der Brandenburger Grünen und setzte sich mit der Landeskasse der Brandenburger Grünen ab. Nein, nicht was Sie jetzt denken mit uendlich viel Millionen. Nein in der Kasse waren nur 40.000 Euronen drin.
Dazu kann man nur zynisch sagen: Nicht einmal das können die Grünen, richtig beschei....
Das passt aber zum intellektuellen Niveau grüner Politiker. Oft haben diese im Gegensatz zu konservativen Politikern nie was richtiges gelernt und meist das Studium abgebrochen um sich dann der Politik zu widmen. Dies feit sie natürlich später vor möglichen Plagiatsvorwürfen. Denn wer nie eine Doktorarbeit schrieb, dem kann auch nie vorgeworfen werden, dass er abschrieb. Ist ja auch bei der SPD ein mehr als alter Hut, dass es unter rot grün manch Studienabbrecher gar bis ins Kanzleramt schaffte.
So ist der Diebstahl des Schatzmeisters der Brandenburger Grünen in einer Höhe von 40.000 Euro eine richtige Provinzposse, die auch wirklich nur in Brandenburg, dem Land politischer Deppen passieren kann.
Wenn der Typ sich wenigstens mit ein bis zehn Millionen vom Acker gemacht hätte, da hätte man ja rein menschlich nachvollziehen können, dass der Glanz des Geldes lockte und da eben leider intellektuell unterbemittelt, er der Verlockung nicht wiederstehen konnte.
Aber welcher Depp haut denn bitte schön mit nur 40.000 Euro ab? Das reicht doch hinten und vorne nicht zum leben. So was kann doch nur ein Mensch machen, der nicht von 12:00 bis mittags denken kann.
Aber es passt eben leider in das derzeitige Erscheinungsbild Brandenburger Politik. Bleibt die Frage wann der mündige Bürger erkennt, dass Rot Rot Grün in eine endgültige Sackgasse führt.

wallpaper-1019588
Das Stellenanzeiger ABC Teil I
wallpaper-1019588
Konzert & Lesung
wallpaper-1019588
Heimische Kräuter – nicht nur lecker, sondern auch gesund
wallpaper-1019588
digitec.ch ist jetzt offizieller Partner von OnePlus – zur Feier gibt’s das OnePlus 6 für 599 Franken
wallpaper-1019588
Fontaines D.C.: Viel unterwegs
wallpaper-1019588
Dido: Keineswegs vergessen
wallpaper-1019588
Im Bann der Killerviren. Das lief im Oktober 2018.
wallpaper-1019588
Das Internet ist kein rechtsfreier Raum