Die griechische Linksregierung stört der EU in der Ukraine Politik, Schulden sind egal. Ukrainische Wehrpflichtige wollen nicht sterben

Die EU Politiker sollen nicht immer einer Meinung sein, verkünden jetzt teilweise die Mainstream Medien. Im Schuldenfall Griechenland könnten sich die anderen hochverschuldeten EU Staaten auf die Seite der neuen griechischen Regierung stellen. In der Situation Griechenland fehlt bis jetzt der amerikanische Befehl, denn nur die Vorgaben der USA erzeugen eine merkwürdige Einigkeit unter allen EU Politikern. Es stören den EU Politikern auch weniger die Schulden, denn diese zahlen sowieso alle EU Bürger für die in den Augen der Politiker alternativlosen Europolitik, sondern das in Griechenland jetzt eine Linksregierung die Mehrheit hat. Es könnte jetzt ein EU Staat die von den USA dominierten EU Ansichten durchbrechen und zu einem normalen Verhältnis mit Russland zurückfinden.

Der EURO besteht sowieso nur noch aus einer politischen Lüge. Draghi und seine EZB haben den EURO bereits wertlos gemacht und das Sparen zu einer Farce erklärt. Alle EU Bürger sollen in einer Schuldenwelt leben, nur konsumieren und Altersrücklagen den Wert verlieren lassen. Anpassungsgesetze regeln die kontinuierliche Absenkung der staatlichen Renten, Erspartes wird wertlos und die Altersarmut einer alternden Mehrheitsgesellschaft in der Gesamtheit vorprogrammiert. Das sind die Zukunftsaussichten einer verkorksten EU Politik, die alleinig auf das Wachstum des Großkapitalismus ausgelegt ist. Oder ein Flächenbrand in Form eines Krieges in Europa stellt die Regeln neu auf. Es findet dann wieder den Anfang wie einst nach dem zweiten Weltkrieg, falls dieses im atomaren Zeitalter überhaupt noch der Möglichkeit entspricht.

In der Ukraine ist bereits heute Krieg, woran das Kapital mit kräftiger politischer Unterstützung wieder einmal verdient. Zerstörung und Tote bilden einen künstlich erzeugten Wirtschaftsaufschwung an dem bestimmte Personen vorher und nachher verdienen. Im Westen die Konzerne und im Osten die Oligarchen. Der Oligarchen-Präsident Poroschenko in Zusammenhang mit der von den USA eingesetzten Regierung beschlossen in der Ukraine die Mobilmachung. 100.000 nicht so ganz „willige Soldaten“ sollen für einen von den USA gewünschten und völlig unsinnigen Krieg zum sterben eingezogen werden. Die Folge ist, dass etliche junge Männer nach Russland und in die angrenzenden EU Staaten fliehen und hierbei die Flucht das einzige verbleibende vernünftige Mittel ist. Mit verschärften Grenzkontrollen versucht die Kriegsregierung diese letzte verbleibende Möglichkeit zu unterbinden. Hier ist es augenscheinlich, dass diese jungen Menschen lieber in russischen Auffanglagern leben möchten als in ihrem eigenen Land zu sterben. Fraglich ist es jedoch wie sich die USA treuen EU Politiker verhalten, wenn „ukrainische Soldaten“ in ihren Staaten um Asyl bitten. Als treue Unterstützer der ukrainischen „Kriegsregierung“ müssten die EU Politiker die „Fahnenflüchtigen“ zurück in den sicheren Tod schicken. Es ist eine Farce der Asylfrage, die Asylbewerber aus sicheren Staaten unbegrenzt aufnimmt und Menschen aus Kriegsstaaten zurück in den sichern Tod schickt nur weil die Ukraine der von den USA aufgezwungene „liebe Freund“ sein muss. Weiter gibt es zu bedenken, dass die ukrainische Bevölkerung das russische Asyl dem EU Asyl vorzieht. Wenn Politiker denken könnten, dann müssten sie sich folgende Frage stellen: Welche Bevölkerung der Ukraine unterstützen wir denn überhaupt? Der USA gesteuerte Maidan war nicht die gesamte Ukraine, sondern eher der Großteil einer Bevölkerung die sich immer noch zu Russland hingezogen fühlt. Welches jedoch innerhalb der EU zu verschweigen ist, weil die finanziellen Kriegsgewinner noch immer nicht ihre Sättigung vollzogen haben.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte