Die Gewinner des ‘Die Tribute von Panem’ Gewinnspiels


Seit gestern läuft der erste Teil der “Hunger Games” Buchreihe in den deutschen Kinos.
In diesem Zusammenhang hatte ich während der letzten Woche ein entsprechendes Gewinnspiel passend zum Kinostart online gestellt, bei dem ihr die Möglichkeit hattet, 3 Fanpakete bestehend aus jeweils einem Filmplkakat und einer Spotttölpelbrosche zu gewinnen.

Für wahre Fans ein kostbarer kleiner Schatz und erst nach dem Film werden viele von euch wissen, was es mit dieser Brosche überhaupt auf sich hat.

Die Teilnahme war dieses Mal etwas verhaltener als sonst und so kamen insgesamt “nur” 71 gültige Lose über den Blog, Twitter und Facebook zusammen.
Anders als bei den vorherigen Auslosungen, habe ich mich dieses Mal dazu entschieden nicht alle Lose in einen Top zu werfen, sondern pro Quelle ein Fanpaket zu verlosen. Sprich also je ein Gewinner über den Blog, einer über Twitter und einer über Facebook.

Nun möchte ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen. Hier also nun die 3 Gewinner des “Die Tribute von Panem” Gewinnspiels:

Ute H. über Filmfreek.de
Melanie R. (fluffy1008) über Twitter
Ingo K. über Facebook

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß euch allen – und möge die Brosche euch schützen;)
Wir werden uns kurzfristig mit euch wegen der Kontaktdaten in Verbindung setzen (wenn wir das nicht bereits getan haben), damit wir die Fanpakete schnellstmöglich verschicken können.

An alle Nicht-Gewinner: sollte es dieses mal nicht geklappt haben, nur nicht aufgeben, das nächste Gewinnspiel folgt bestimmt!


wallpaper-1019588
Günstige Reiseziele: Karte für teure & billige Länder [2018]
wallpaper-1019588
Und die Zeit steht still
wallpaper-1019588
Geburtstags-Brownies
wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der schweizerische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Black Clover: So sieht das fünfte Volume aus
wallpaper-1019588
“Not-i-Fic” – System zur Verbesserung der Patientensicherheit
wallpaper-1019588
Interview mit Nobuhiro Arai
wallpaper-1019588
Nachhaltig und vegan: Rückblick auf die Veggie World