Die Geschichte von...

Manchmal stolpere ich über Aussagen, Geschichten oder Reportagen, die mich fesseln und beschäftigen. In der Regel handelt es sich dabei um Erlebnisse und Schicksale von Personen, die Unglaubliches erlebt haben. Die Geschichte von Ian Hamilton ist so eine.
---

"Ich bin ein bisschen müde, aber es ist ja auch nicht mehr so wie früher. Ich bin jetzt 42, ich nehme Hormone, ich habe Brüste, ich trage eine Perrücke und habe meinen Schwanz an mein Bein gebunden. Das sind nicht unbedingt die besten Voraussetzungen, um zu laufen."

Diese Aussage liess mich aufhorchen. Ian, ein Schrank von einem Mann, war gerade mit Training beschäftigt. 30 kg wollte er abspecken, um seinem persönlichen Ziel näher zu kommen. Für ihn kein Problem, er war ein kampferprobter Soldat und als Fallschirmjäger in Afghanistan, Bosnien und Irak für die Drecksarbeit hinter feindlichen Linien zuständig. Disziplin und Durchhaltewille sind für Ian keine Fremdwörter.
Ian gehörte zur Elite der Britischen Armee, war ein hochdekorierter Soldat und kannte den Schrecken des Krieges aus eigenen Erfahrungen. In seinen besten Zeiten wog Ian über 100 kg, sein Bizeps hatte einen Umfang von 35 cm, sein Kreuz war breit, die Haare kurzgeschoren. Ian war einer der "Britain's Elite Warriors" [Bild]. In den Kriegsgebieten suchte Ian einen Ausweg,... einen Ausweg aus seinem Leben,... ein Leben, das er nicht mehr führen wollte. Ian war eine Frau, gefangen im Körper eines Mannes! Mit 42 Jahren hatte er 2/3 seines Lebens hinter sich und wollte das restliche Drittel noch sinnvoll gestalten. Als Frau. Zu 100 %.
Was folgte war eine lange und schreckliche Leidensgeschichte. Als erstes informierte er seine Eltern. Diese schickten ihm fünf Koffer mit perslönlichen Gegenständen und einem Brief mit der Btte, dass er sich nie wieder melden soll. Auch seine Freunde und Kameraden distanzierten sich von ihm. Aus dem Militär wurde er unehrenhaft entlassen,... nach all den Jahren. Eine bekannte Tageszeitung drohte seine Geschichte publik zu machen und da drehte er den Spiess um. Er verkaufte seine Geschichte, um den bevorstehenden Lebenswandel zu finanzieren.
Ian schluckte Hormone, trug Perrücke und Frauenkleider, trainierte sich schlank, feilte an seiner Stimme, liess alle Barthaare weglasern und entschied sich für eine Reise nach Thailand. Dort modellierten ihm Spezialisten nach dem Vorbild von Sophia Loren ein komplett neues Gesicht. Da ihn seine ausgeprägte Stirn am meisten störte, lösten ihm die Ärzte das Gesicht ab, feilten Stirnknochen weg und transplantierten ein paar Haare. Dazu gab's auch mandelförmige Augen, eine neue Nase und aufgespritzte Lippen [Bild]. Nach 12 Stunden wurde aus Ian ein neuer Mensch. Jan war geboren. Inklusive zwei neuen Brustimplantaten [Bild]. Ein paar Monate später liess sich Jan in einer 8-stündigen OP auch die männlichen Genitalien entfernen und war endlich eine Frau. Zu 100 %.
"Die Gesellschaft wird mich nie als Frau akzeptieren. Für sie bin ich nur eine gute Kopie."
Wer sich die Geschichte von Ian anschauen will, kann dies hier tun.

wallpaper-1019588
One Piece Monopoly bald erhältlich
wallpaper-1019588
ja, das muss 2-3 mal im Frühjahr sein. Bärlauch-Basilikum-Pasta mit Garnelen
wallpaper-1019588
Vom Aufwärmen bis zum tiefen Absturz
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: Otto Schall lassen mit „Maktub“ eure feuchten Surfer-Träume wahr werden
wallpaper-1019588
Süße Kürbiswaffeln mit Zimtbutter
wallpaper-1019588
Den Kühlschrank transportieren
wallpaper-1019588
These New South Whales: Sein Wille geschehe
wallpaper-1019588
Zaghaftes Klimapaket der Groko erntet Kritik