Die Geschichte des Wohnzimmers

Ich liebe meine kleine aber feine Wohnung im Herzen Hamburgs. Was leider fehlt? Ein zweiter Raum, den ich als Wohnzimmer nutzen kann. Grund genug sich auf die Suche nach dem Ursprung des Wohnzimmers zu machen.

Biedermeier - gemütlich soll es sein

1815 bis 1848

Die Anfänge des Wohnzimmers liegen im Biedermeier. Gemütlichkeit wird hier großgeschrieben! Warum gerade jetzt? Die Industrialisierung treibt die Menschen in die Städte. Die Suche nach einem privaten Reich beginnt. Das Wohnzimmer als Treffpunkt der Familie entsteht.

Typische Einrichtung: Kommode, Sekretär, Schlittenbett aus Holzfurnier, Kirschbaum, Nussbaum, Birke, Mahagoni

Die Geschichte des WohnzimmersGründerzeit - die erste Retro-Welle

19. Jahrhundert während der ersten Jahre des Deutschen Kaiserreichs

Wohnraum in der Stadt wird knapp und viele neue Bauten entstehen. Gefördert wurde der Boom durch französische Reparationszahlungen an das Deutsche Kaiserreich. Dementsprechend sahen die Wohnungen der Deutschen auch aus: Das Wohnzimmer enthielt die teuersten Möbel und war ausschließlich den Gästen vorenthalten. Es wurde auch „kalte Pracht" genannt, da es nur für wichtige Besuche beheizt wurde.

Typische Einrichtung: nicht sehr kreativ, Altdagewesenes wird wiederverwendet

Die 50er - Wirtschaftswunder

1950er Jahre

Der Zweite Weltkrieg ist vorbei und Deutschland erlebt ein nie gesehenes Wirtschaftswachstum. Endlich sind Möbel für die breite Masse erschwinglich. Nach den schweren Zeiten des Kriegs schmücken deutsche Wohnzimmer sich mit hellen und schlichten Möbeln. Aber: Es herrscht Platzmangel. Möbelstücke müssen praktisch sein und dürfen nicht zu viel Platz wegnehmen.

Typische Einrichtung: Nierentisch, Cocktailsessel, Klappbett

60er und 70er - der Fernseher ist da

1960er und 1970er Jahre

Und plötzlich war er da: Der Fernseher im Wohnzimmer! Moderne Wohnzimmer richten sich bis heute nach dem Standort des Fernsehers aus. Wer also großen Wert auf ein authentisches Vintage Wohnzimmer legt, sollte den Fernseher so in den Raum integrieren, dass er nicht den Mittelpunkt bildet.

Typische Einrichtung: Fernseher, Liegemöbel, bunt


wallpaper-1019588
Ich weiß nicht was ich will.
wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
Hausmannskost: Kalb, Kartoffel und Lauch
wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Snowy vs. Jason Williamson: All fucked up
wallpaper-1019588
Tindersticks: Vertrauter Nucleus
wallpaper-1019588
Nick Cave: Unermüdlich
wallpaper-1019588
Die Hitlerpartei NSDAP lässt grüßen!