Die Gefahr aus der Tube

Wir können uns in Europa (bis auf GB) glücklich schätzen, dass unser Trinkwasser NICHT fluoridisiert ist. Dennoch bedroht auch hier diese irrsinnige Fluoridsupplementierung unsere Gesundheit. Natriumfluorid in der Zahnpasta, Aminfluoride in Tablettenform, Fluoride im Speisezalz, Fluoride in Psychopharmaka etc. etc. etc.
Wer seine Finger von Fluoriden nicht lassen kann, sollte zumindest Zahnpasten mit Aminfluorid denen mit Natriumfluorid vorziehen (zB: Elmex).Die gleiche Warnung gilt dennoch auch für Aminfluorid:

Natriumfluorid ist giftig. Das Einatmen von Stäuben ist zu vermeiden. Bei der Arbeit mit Natriumfluorid sind Handschuhe zu tragen. Als letal wird eine Menge von 15 mg/kg Körpergewicht angesehen.


Siehe Wikipedia.
Auf amerikanischen Zahnpasten steht folgender Text:

WARNUNG
Nicht in Reichweite von Kindern unter 6 Jahren aufbewahren. Falls mehr als eine normale Portion der Zahnpasta unabsichtlich verschluckt wird, sofort medizinische Hilfe holen oder eine Vergiftungsstelle anrufen.
Kinder unter 12 Jahren: Um das Risiko der Verschluckung zu minimieren im richtigen Zähneputzen und Spülen instruieren. Kinder unter 6 Jahren: Nur auf Anweisung eines Zahnarztes oder Arztes verwenden. Antiplaque und Antiparadontosewirkung bei Kinder nicht bewiesen. (!!!)


Ihr glaubt mir nicht? Dieses Foto ist der Beweis:
Fluorid ist giftigZum Vergrößern, klicken.
Auf europäischen Zahnpastatuben steht nur folgendes oben:

Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße Mengen Zahnpasta benutzen. (In Europa dürfen Kinder die Zahnpasta verwenden und in den USA nicht??) Zur Vermeidung übermäßigen Verschluckens Zähneputzen nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher Aufnahme von Fluoriden den Zahnarzt oder Arzt befragen.


Verschlucken is also das Übelste was man machen kann. Seinem Kind sollte man das Zeug auch auf keinen Fall geben weil die verschlucken nun mal gerne süße Dinge. Ich kann mich auch noch daran erinnern, dass ich als Kind gerne Zahnpasta geschleckt hab.. schrecklich. ABER das Zeug nimmt man ja auch über die Schleimhäute auf und ein bisschen davon zu schlucken lässt sich nicht vermeiden!
Ihr bekommt auch keine schlechten Zähne, wenn ihr auf natürliche Pasten OHNE Fluoride umsteigt. Meine Zahnärztin war sehr zufrieden mit meinen fluoridfreien Zähnen. Die alte Gifttube wegschmeißen, rausgehen, umschauen und eine neue Zahnpasta kaufen! Fluoridtabletten sowieso sofort in den Müll werfen! Los jetzt sofort!
In Australien und in der wissenschaftlichen Welt regt sich Widerstand gegen die Fluoridisierung. Video unbedingt ansehen!

Übrigens hat Schwarztee einen relativ hohen Fluorid-Gehalt. Grüntee ebenfalls, aber ca. um die Hälfte geringer. Deshalb sollte man unbedingt den grünen dem schwarzen Tee vorziehen um die Fluoridbelastung seines Körpers nicht ins Nirvana zu treiben. Wer glaubt, der Fluoridgehalt von Tee sei unbeträchtlich, der irrt. Mit einer Tasse Tee deckt man bereits 10-15% des Tagesbedarfs an Fluoriden.

In Sri Lanka leiden 98 Prozent der Bevölkerung an Fluorose, einer durch Fluorüberdosierung ausgelösten Farb- und Strukturveränderung an Knochen und Gebiss. Als vermutliche Ursache ermittelten Wissenschaftler der dortigen Universität Peradeniya den Tee.



..soviel dazu. Nur weil es alle nehmen, ist es noch lange nicht gesund! Nur weil alle den selben Mist verzapfen, ist er noch lange nicht wahr!
Mehr über Fluoride gefällig?
Fluorid ist giftig


wallpaper-1019588
Kann man ein Wespennest selbst entfernen?
wallpaper-1019588
Regenwasser sammeln und im Garten sinnvoll nutzen
wallpaper-1019588
Bittersalz – Wirkung und Anwendung als Unkrautvernichter
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 27.11.2021 – 10.12.2021