Die Familieninitiative - ein richtiger Schritt doch mit welchen Konsequenzen?


Jetzt sind endlich einmal... 
... die Familien dran, meint meine Parteipräsidentin Frau Marianne Streif-Feller in unserer politischen Stierkampfarena. Dem stimme ich voll und ganz zu. Vor den Unternehmen, Verbänden und wer alles noch die hohle Hand macht, haben es ganz sicher die Familien verdient.  Doch bis jetzt konnte mir noch niemand erklären wie die rund 760 Millionen kompensiert werden sollen.
In Venezuela verspricht der Präsident...
seinem Volk immer mehr finanzielle Erleichterungen obschon die Staatskassen praktisch leer sind. Klar kann man dieses Land nicht mit der Schweiz vergleichen. Den Mechanismus meiner Meinung aber schon. Es wird etwas versprochen, was man nicht halten kann. 
Gut wenn die Initiative angenommen wird, müssen gewisse Familien in der Tat weniger Steuern zahlen. Dafür zahlen aber andere die Zeche. In der Regel sind das Gruppen und Menschen die keine Lobby haben und sich noch weniger wehren können. Denn die bringen keine Wählerstimmen ein.
Politiker denken...
...meiner Meinung (zu) oft nur bis zum Ende ihrer Amtsperiode und wie sie eventuell wiedergewählt werden können. Wer kann z.B. mit gutem Gewissen die Atomenergie gut heissen, wenn er an die zukünftigen Generationen denkt, die mit unserem Müll leben müssen? 
Mit den Finanzen ist es sehr ähnlich. Wir geben das Geld aus. Nach uns die Sintflut, so wird das Loch in der Kasse wenigstens mit Wasser gefüllt.
Die Politik hat sich geweigert auf den Entscheid wegen der Unternehmenssteuerreform zurück zu kommen. Dem Staat entgeht darum einiges an Einnahmen. Aber das ist gewissen Menschen anscheinend vollkommen egal. Das oberste Ziel ist, wie kann ich und meine Wähler möglichst viel an Geld (und Macht) dazu gewinnen.
Der Staat soll mit immer weniger Mitteln immer mehr leisten. Das kann nicht gut gehen. Eigentlich sollten wir es wissen, denn wir (Angestellte und Arbeiter) erleben das täglich an der Arbeit. 
Ein Gewinn oder Verlust...
...das ist hier die Frage, Erst kürzlich wurde aus einem budgetierten Gewinn ein Verlust. Einfach so und niemand weiss genau warum. In der Privatindustrie würden Köpfe rollen, nicht so in der Politik. Es wird eine Schuldenbremse eingeführt nur damit sie umgangen werden kann. Es werden Steuererleichterung versprochen ohne vorher zu überleben wie sie kompensiert werden.
Solange nicht einmal ein Wort über die Finanzierung gesprochen wird, werde ich keiner Initiative zustimmen. Egal zu welchem Thema und egal von welcher Partei. 
Ich ändere meine Meinung aber sehr gerne sobald mir jemand erklärt wie die Familieninitiative finanziert wird. 

wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
BAG: Verrechenbarkeit von Sozialplanabfindung und Nachteilsausgleich ist zulässig.
wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
Was bringt die Zukunft? – „SEO gibt es noch in 100 Jahren!“
wallpaper-1019588
Freitag, die neue Festplatte, Zwiebelkuchen und das Wochenende
wallpaper-1019588
Sie kommen wieder, kauft schon mal Teddybären…
wallpaper-1019588
Informationen über durchgeknallte deutsche Politiker!
wallpaper-1019588
In unter 5 Minuten auf einem Raspberry Pi Zero eine Java Quarkus REST Anwendung mit JUnit-Test neu erstellen und starten?