Die ersten Flüchtlinge in Kambodscha eingetroffen

Im Rahmen des umstrittenen Flüchtlingshandels, der im letzten Jahr zwischen Australien und Kambodscha vereinbart wurde, sind heute gegen 10:30 die ersten Flüchtlinge auf dem Flughafen in Phnom Penh gelandet. Dabei handelt es sich um drei Iraner und ein Rohingya, was ein Angehöriger einer aus Myanmar stammenden muslimischen Volksgruppe ist.

Die vier Männer sind die Vorhut einer bisher nicht genau bezifferten Anzahl von Asylsuchenden denen die Einreise nach Australien verweigert wurde und die nun, gegen eine Zahlung von über 30 Millionen U.S. Dollar, in Kambodscha eine neue Heimat finden sollen.

Seit Monaten sitzen die Flüchtlinge schon unter menschenunwürdigen Bedingungen in einem Auffanglager auf der Pazifikinsel Nauru fest. Nachdem feststand das sie in das arme und hochgradig korrupte Kambodscha abgeschoben werden sollen, gab es zwar Proteste unter den Flüchtlingen, aber alles hat nichts genützt, denn nun müssen sie sich, ob sie wollen oder nicht, in die kambodschanische Gesellschaft integrieren lassen.

Von der Anreise und dem Empfang der Flüchtlinge können die diejenigen, die versuchen auf seeuntauglichen Schiffen von Afrika nach Europa zu gelangen jedoch nur träumen. Nicht nur, dass diese Vier über den VIP-Bereich des Flughafens nach Kambodscha einreisen durften, sondern es war auch alles bestens für den Empfang vorbereitet. Draußen wartete neben unzähligen Reportern und Fotografen bereits ein Wagen, mit dem die Flüchtlinge sofort weggefahren wurden.

Laut Aussage der “International Organization for Migration” (IOM) in Kambodscha sind bereits vorläufige Unterkünfte für die Flüchtlinge organisiert worden, es ist für Verpflegung gesorgt und es wird Starthilfe mit Informationen zur Kultur des Landes sowie eine Einführung in die Landesprache Khmer geben. Damit es den Flüchtlingen in ihrer neuen Heimat auch wirklich an nichts fehlt, hat die australische Regierung angekündigt, nun noch ein Mal 12 Millionen U.S. Dollar Flüchtlingshilfe nachzulegen.

Quelle: https://www.cambodiadaily.com/news/first-refugees-from-nauru-arrive-in-phnom-penh-84993/


wallpaper-1019588
Huawei MatePad Paper E-Ink Tablet kostet 499 Euro
wallpaper-1019588
Hunderasse für Berufstätige
wallpaper-1019588
BIO HOTELS: Natürlich & nachhaltig Urlauben
wallpaper-1019588
Neues Smartphone Gigaset GS5 Lite bietet wechselbaren Akku