Die Düsseldorfer des Jahres 2016

Hallo, ihr Lieben!

Zugegeben noch ein wenig in den Seilen hängend, habe ich nun die ehrenvolle Aufgabe, euch von der gestrigen Veranstaltung "Düsseldorfer des Jahres" zu berichten.

Denn genau diese wurden gestern auf dem Areal der Böhler Werke ausgezeichnet. Es ging also um Menschen, die sich in den verschiedensten Bereichen, beispielsweise Kunst oder Ehrenamt, besonders hervorgetan hatten und als Leitbild für andere dienen sollen.

Das Ganze erinnerte an ein gemütliches Zusammenkommen alter Bekannter und weniger an eine (doch auch leider oft so) anonyme Preisverleihung. Stattdessen schienen Laudatoren wie zum Beispiel Dieter Falk, Manes Meckenstock oder Günter Netzer sich wirklich Gedanken um die Preisträger gemacht zu haben.

Blitzlichtgewitter am Roten Teppich

Keine Frage: auf dem Roten Teppich war jeder gern gesehen. Auch wenn hier unter anderen vor allem Günter Netzer, Gülcan Kamps, OB Thomas Geisel und eben Udo Lindenberg für ganze Blitzlichtsalven sorgten, genossen es auch die anderen Gäste sichtlich, sich ablichten und begrüßen zu lassen. Gegen Ende (also vor Beginn der Show) wurde es nochmal eng im Fotografenland. Besonders positiv jedoch: jedem wurde die Chance auf sein "bestes Bild" gegeben. Kollegen machten Platz, Gäste posierten bereitwillig.

Ex-Venetia und Prinz

duesseldorfer_des_jahres_2016-003

Claudia Monréal und Christian Zeelen führen durch den Abend

Keine Frage: hier sind eingespielte Profis am Werk. Claudia Monréal und Christian Zeelen gehören zu den bekanntesten

Moderatoren von center.tv und führten gestern gewohnt sympathisch, professionell und aufeinander eingespielt durch den Abend. 

Es hat Spaß gemacht, den beiden zuzusehen und im Mix mit Einspielern auch immer wieder daran erinnert zu werden, wie schön diese Stadt doch eigentlich ist.

"Fresh Music Live" sorgen für musikalische Unterhaltung

Was wäre eine Preisverleihung ohne Musik? Genau hierum kümmerten sich die Herren von Fresh Music Live. So interpretierten sie nicht nur den Sommerhit "Can't stop the feeling" von Justin Timberlake, sondern wagten sich doch auch tatsächlich an "Mein Ding" von Udo Lindenberg. Hier ragten Hände im Publikum nach oben und es wurde gefeiert. So muss das..., auch wenn uns bei "Mein Ding" Udos charakteristische Stimme dann doch etwas gefehlt hat.

Für Udo ist der Preis "Ein großer Flash, ne?"

Highlight des gestrigen Abends war natürlich die Verleihung in der Kategorie Sonderpreis an Udo Lindenberg. Dieser trat ganz klassisch, mit fetter Zigarre, vor die Fotografenmeute, begrüßte OB Geisel mit Frau und zwei Pagen aus dem Breitenbacher Hof, wo er selbst vor Jahrzehnten als Liftboy arbeitete.

Schnell wurde klar: hier hat einer seine Wurzeln nicht vergessen. Auch bei der Laudatio wurde klar, wie einzigartig der Künstler ist. So sei er der beste Beweis dafür, dass Musik wirklich jung halte. Standing Ovations im Publikum.

Mit Spannung wurde entsprechend auch der Unplugged-Auftritt erwartet. "Vielleicht singe ich was, was ein paar Leute kennen... wie wäre es mit "Hinterm Horizont"?" Klatschen, Applaus, Johlen. Der Udonaut ist gelandet. Die Gäste singen mit und freuen sich über eine Zugabe ("Mein Ding").

Der Auftritt war ein würdiges Finale für eine beeindruckende Show, die alles hatte. Kultur, Kunst, Humor und bekannte Gesichter.

Wir freuen uns, dabeigewesen zu sein und sind uns sicher, dass -auch nach unserem Gang zum Taxi- noch viele Gäste lange auf der After-Show-Party gefeiert haben.

Liebst,

Conny


wallpaper-1019588
[Comic] Gung Ho [2]
wallpaper-1019588
#1172 [Review] brandnooz Box Oktober 2021
wallpaper-1019588
Was kann man gegen Augenringe tun?
wallpaper-1019588
Kann man ein Wespennest selbst entfernen?