Die dreizehnte Fee

Die dreizehnte Fee
Autor/in: Julia Adrian
Verlag: Drachenmond Verlag
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 28.09.2015
Seitenanzahl: 213 Seiten
ISBN-10: 3959911319
Ausgabe: broschiert
Preis: € 12,00 [D]
Kaufen!

Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin. Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. »Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.


Meine Meinung:
Es gab viele begeisterte Meinungen und da ich solche Fantasy Sachen mag und es sehr interessant klang habe ich mich recht schnell darauf gestürzt. Das Cover ist zwar an sich eher schlicht, jedoch gehört es zu den Arten von Covern die trotzdem total bestechen. Ich mag es total, die Farben, die Einrahmung die Schrift. Es passt einfach und irgendwie finde ich den Titel total toll.
Es ist relativ kurz mit seinen 213 Seiten für ein Buch und liest sich so recht schnell. Was schade ist, denn es ist ein absolut tolles Buch!
Der Schreibstil ist Wahnsinn! Es wird viel mit kurzen, aussagekräftigen Sätzen gearbeitet und die haben es in sich. Es wird soviel durch diese hervorgerufen. Ich liebe solche Schreibstile. Zudem reist er einen förmlich mit und ist so unglaublich intensiv und stark. Es ist klasse! Es hat so Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich konnte gar nicht aufhören.
Dazu kommt die tolle Handlung. Sie hat mir sehr gefallen. Die Idee mit den Hexen und die ganzen Märchen, Sagen und Ideen die miteinander verbunden wurde. Genial! Auch das jede Hexe so spezifisch und individuell ist hat mir sehr gefallen. Zudem erkennt man soviel wieder und kann jede Hexe so gut verstehen. Die Charaktere gefallen mir eh alles sehr. Sie sind absolut nicht 0815, jeder steht für sich und ist sehr stark und dominant. Sie erscheinen einen förmlich direkt vor Augen. Lilith hat mir sehr gefallen und man konnte jede Sekunde sie verstehen und mit ihr fühlen. Es ist toll mit ihr diese "neue" Welt kennen zu lernen. Man wächst und lernt geradezu mit ihr. Und was total herausragend war, war dieser Mix aus eiskalter Königin und unwissender Frau. Der Mix ist echt göttlich!
Es ist auch so interessant alle diese Märchen auftauchen zu sehen und Ideen und Beweggründe dahinter zu sehen. Die Ideen sind so plausibel und man kann sich echt vorstellen, dass alles so sein könnte;).
Die Handlung ist sehr interessant und gut verarbeitet und auch toll durchdacht. Das Tempo ist sehr rasant was mich aber nicht störte. Es war am Anfang überraschend, aber wirkte keineswegs überhastet oder übertrieben. Man gewöhnt sich schnell dran und wurde mitgerissen.
Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Teil und bin sehr gespannt. Zum Glück kommt bald der neue Teil und es gibt sie auch broschiert! Die werden aufjedenfall irgendwann gekauft.
Fazit: Ein wunderbares Debüt!!!
Bewertung: 
Die dreizehnte Fee

wallpaper-1019588
Hirnbetörende Innerschweiz
wallpaper-1019588
Reminder: Sword Art Online nächste Woche auf ProSieben
wallpaper-1019588
Geschichten über Liebe, Hass und Sex – Sam Vance-Law im Interview
wallpaper-1019588
Internationaler Gib-Deinem-Fahrrad-einen-Namen-Tag – International Name Your Bike Day
wallpaper-1019588
Bûchettes de Noël, weiße Schokolade mit Olivenöl, Rosmarin, Mandeln und Fleur de Sel
wallpaper-1019588
Angelique Kerber auch 2019 wieder bei den Mallorca Open am Start
wallpaper-1019588
Basteln mit Junior – Salbe mit ätherischen Ölen
wallpaper-1019588
Hotels einer neuen Generation: Attraktive Eröffnungsangebote für neue Cook’s Club Hotels im Sommer 2019