Die Armee, die Schusswaffe und die Schweiz

Eine Schweizer Armee von mindestens…
…300’000 Mann, hochmodernen Waffen, das beste Kampfflugzeug der Welt und eine Ausbildung am Luftgewehr für alle Kinder ab 8 Jahren als Pflichtfach. Das wünscht sich ein hochrangiger Militär a.D. könnte man meinen, wenn man seiner Festrede zum Jubiläum eines Schützenvereins zugehört hat oder wie ich zuhören musste.
Die Partei demontiert die Grundwerte…
…der Schweiz. Sie richtet sich gegen alles was uns zu unserem geliebten Vaterland machte.  Der Name dieser Partei wurde nicht genannt. Es wussten aber alle, dass die SP gemeint ist. Genüsslich wurden alle politischen Niederlagen aufgezählt und wie die Armee gesiegt hat. Den Erfolg der Abstimmung gegen das Kampfflugzeug Grippen erwähnte man natürlich nicht.
Das Gesetz sei Schuld dass…
…einige Schützenvereine schliessen mussten. Sie haben kein Geld und werden von den Gemeinden im Stich gelassen. Darum konnten sie die  Lärmschutzmassnahmen und die Sanierung der munitionsversuchten Boden nicht bezahlen. Alle anderen müssen die gesetzlichen Bestimmungen einhalten und den verursachten „Müll“ fachgerecht entsorgen. Besteht tatsächlich die Meinung, dass der Schiesssport davon ausgenommen werden soll? Diesen Eindruck hatte ich…
Nachwuchsprobleme…
…haben auch die Schützenvereine. Seit die wehrpflichtigen Männer nicht mehr Mitglieder eines Vereins sein müssen (nur um das Obligatorische zu schiessen), kämpfen viele mit finanziellen Problemen. Als die Lösung für all diese Schwierigkeiten seien Kinder ab 8 Jahren das Schiessen mit Luftgewehren schmackhaft zu machen. Mir ist schon ein bisschen unwohl, wenn ich mir vorstelle, dass Kinder den Umgang mit einer Waffe lernen sollen. Verantwortungsvolles Handeln beginnt in der Erziehung und nicht als Waffenbesitzer.
Ich wohne direkt neben einem Schiessstand…
…und der Betrieb stört mich überhaupt nicht. Die baulichen Massnahmen reduzieren den Lärm auf ein erträgliches Minimum. Der Verein gibt die Daten ein Jahr vorher bekannt - und am Sonntag wird (zum Glück) nicht mehr geschossen. Es geht also, wenn man(n) will. Es ist aber einfacher über die kleinen extremen Gruppierungen zu jammern die den Schiesssport „komplett“ verbieten wollen.
Die Schweiz ist keine…
…Militärdiktatur. Wir haben das Glück, in einer Demokratie zu leben und unsere Meinung frei äussern zu können. Dazu gehört für mich, dass man andere Standpunkte respektiert. Gewisse Militärpersonen haben aber meiner Meinung Mühe damit. Menschen die nicht in ihr Denkschema passen werden nicht selten als Landesverräter gebrandmarkt. Es gibt bei Gott noch andere Grundwerte als die Landesverteidigung mit der Waffe.

wallpaper-1019588
Schwarzwurzel, Walnüsse und ein wenig Wein
wallpaper-1019588
Der Pole Mateusz Gradecki triumphiert in Casablanca
wallpaper-1019588
Wermutschneid: Wie von Künstlerhand geschaffen
wallpaper-1019588
Käffchen?
wallpaper-1019588
Die perfekte Illusion
wallpaper-1019588
Boxboy! + Boxgirl!
wallpaper-1019588
Eye in the Sky (2015)
wallpaper-1019588
Artensterben – Definition, Ursachen, Folgen & Lösungen