Die Ankunft von Ally Condie

Cassia & Ky: Die Ankunft
Die Ankunft von Ally Condie
Darum geht es:In den zerklüfteten Schluchten der Canyons hat Cassia nicht nur ihre große Liebe Ky wiedergefunden – sondern auch die Erhebung, eine Untergrundbewegung, die das System stürzen will. Als sich beide der Erhebung anschließen, müssen sie sich jedoch trennen. Ky wird auf einem Stützpunkt in einer Äußeren Provinz zum Piloten ausgebildet und Cassia in die Hauptstadt beordert. Dort trifft sie auf Xander, der als Funktionär für die Gesellschaft arbeitet. Kann sie sich ihm anvertrauen? 
Als eine tödliche Seuche ausbricht und die gesamte Bevölkerung zu vernichten droht, muss Cassia eine Entscheidung treffen...

Mein Gedanke zum Buch:Tja, ich weiß eigentlich gar nicht so recht was ich zu dem Storyverlauf sagen soll. Der erste Teil (Die Auswahl) hat mir richtig gut gefallen, der zweite Teil (die Flucht) mit ihrer Tour durch die Canyons sogar noch besser, aber jetzt beim letzten bin ich ein wenig enttäuscht.Erstmal fand ich die Übernahme sehr unspektakulär, zwar kam so ziemlich am Ende des Buches raus das die Gesellschaft mit der Erhebung gemeinsame Dinge am laufen hatte, aber auch nur ganz kurz und unbedeutend. Zu lange hatte man vorher gedacht, warum hat die Gesellschaft das einfach so hingenommen. Ich hätte mir gewünscht, das die Übernahme ein wenig Actionreicher abgelaufen wäre. Dieses ganze Drama mit Krankheit, Einsamkeit, Frust und Trauer hat sich meiner Meinung nach ewig hingezogen. Ich hatte das Buch über die hälfte durch und Cassia hat Ky immer noch nicht wieder getroffen und dann endlich sehen sie sich wieder, nach Monaten und nichts passiert. Mal ernsthaft, Seuche hin oder her, aber die beiden sind 17-18 Jahre alt, selbst in einer fernen Zukunft kann ich mir nicht vorstellen, das Jungen in dem Alter, dem Mädchen in das sie verknallt sind nicht zumindest mal gerne unters T-Shirt fassen würden. Stattdessen haben sie sich nach Monaten der Sehnsucht zueinander nur gegenüber gesessen und hin und wieder angeguckt. Die hätten sich in die Arme springen müssen (mindestens) und ein kleiner Kuss hätte auch nicht geschadet. Später wurde Ky (natürlich) auch noch Krank und nachdem Cassia (selbstverständlich) das Heilmittel gefunden hatte und Xander (der ganz Zufällig innerhalb von drei Monaten zum Arzt geworden war) dieses verabreicht hatte, wurden fast alle wichtigen Personen wieder Gesund und das Buch war auch schon so gut wie zu Ende. Ich dachte, hui jetzt kommt das große Finale, aber Xander der ja schon immer in Cassia verliebt war, stellte ganz plötzlich fest das er jetzt seine Arbeitskollegin liebt und Cassia und Ky waren dann halt zusammen. Ende. Kein Epilog. Nichts. Schade.Den Ort für die Kunst der Bewohner von Central, den Cassia erschaffen hat, fand ich sehr schön :)xxx MareikeTitel: Cassia & Ky: Die AnkunftOriginaltitel: ReachedAutor: Ally CondieSeiten: 594


BuchTrailer

wallpaper-1019588
Ich weiß nicht was ich will.
wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
Hausmannskost: Kalb, Kartoffel und Lauch
wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Snowy vs. Jason Williamson: All fucked up
wallpaper-1019588
Tindersticks: Vertrauter Nucleus
wallpaper-1019588
Nick Cave: Unermüdlich
wallpaper-1019588
Die Hitlerpartei NSDAP lässt grüßen!