Die American University in Cairo

Bild-017 in Die American University in CairoBereits in die­sem Arti­kel habe ich über meine wis­sen­schaft­li­che Basis hier in Kairo geschrie­ben - glück­li­cher­weise hat es sich erge­ben, dass ich neben der Cairo Uni­ver­sity auch an der Ame­ri­can Uni­ver­sity in Cairo (AUC) for­schen darf. Icon Smile in Die American University in Cairo

Bild-030 in Die American University in Cairo

Der Cam­pus in New Cairo, rechts die Bibliothek

Auf der Suche nach einer geeig­ne­te­ren For­schungs­um­ge­bung - die Ein­rich­tung an der Cairo Uni­ver­sity ist in etwa auf 1980er-Jahre-Niveau - bin ich an die Ame­ri­can Uni­ver­sity gelangt, ein Kon­takt hat mir dabei dan­kens­wer­ter­weise einige Tore geöff­net, denn eine Anbin­dung als Exter­ner ist lei­der nicht ganz ein­fach. Icon Smile in Die American University in Cairo

Bild-024 in Die American University in Cairo

Der AUC-eigene „Glockenturm“

Die Ame­ri­can Uni­ver­sity in Cairo ist eine 1919 gegrün­dete Pri­vat­uni­ver­si­tät mit einem Cam­pus in New Cairo und direkt am Tahrir-Platz. Sie arbei­tet nach dem Vor­bild ame­ri­ka­ni­scher Uni­ver­si­tä­ten und die Stu­di­en­gänge sind sowohl dort als auch in Ägyp­ten akkre­di­tiert. Etwa 7.000 Stu­den­ten kön­nen unter moderns­ten Bedin­gun­gen ler­nen, gespro­chen wird auf dem Cam­pus unter­ein­an­der über­wie­gend ara­bisch. Die Unior­ga­ni­sa­tion und die Ver­an­stal­tun­gen fin­den (glück­li­cher­weise) auf eng­lisch statt. Icon Wink in Die American University in Cairo Das Ziel der Uni­ver­si­tät ist, zukünf­tige Füh­rungs­per­sön­lich­kei­ten für Ägyp­ten, aber auch für den gesam­ten Ara­bi­schen Raum auszubilden.

Tag-61-2 in Die American University in Cairo

Die Biblio­thek bei Nacht

Ich per­sön­lich kann ins­be­son­dere die Biblio­thek für meine Recher­chen über die Ägyp­ti­sche Revo­lu­tion nut­zen, da die For­schung hierzu sehr spät rea­giert und daher noch in den Kin­der­schu­hen steckt. Ein beson­ders guter Fun­dus sind die zahl­rei­chen Mas­ter­ar­bei­ten, die mir für mein Thema wirk­lich weiterhelfen.

Dar­über hin­aus gibt es an der AUC zahl­rei­che Ver­an­stal­tun­gen zur Revo­lu­tion, deren Rah­men­be­din­gun­gen, Begleit­er­schei­nun­gen und Fol­gen. Gerade die Ver­mitt­lung die­ser unter­schied­li­chen Blick­win­kel ist beson­ders wert­voll, um ein­zelne Aspekte - die z.T. auch ihren Platz in der Dis­ser­ta­tion fin­den wer­den - objek­tiv ein­schät­zen zu kön­nen. Viele Infor­ma­tio­nen wären mir ohne die Anglie­de­rung an diese Uni­ver­si­tät lei­der ver­bor­gen geblieben.

Bild-128 in Die American University in Cairo

Was­ser­lauf, Spring­brun­nen und Archi­tek­tur am Abend

Vom wis­sen­schaft­li­chen Nut­zen ein­mal abge­se­hen, bringt mir der Auf­ent­halt an der AUC durch­aus auch einen Gewinn an Lebens­qua­li­tät in Kairo: Wäh­rend Down­town und die umlie­gen­den Stadt­teile doch sehr von Hek­tik, Chaos, Laut­stärke und Dreck geprägt sind, ist die AUC - beson­ders in New Cairo - ein wun­der­ba­rer Ort zum Zurück­zie­hen. Es gibt Blu­men - die man nach eini­ger Zeit wirk­lich zu schät­zen weiß! -, Was­ser­läufe, Pal­men und eine Menge Natur.

Bild-103 in Die American University in Cairo

Die Grün­an­la­gen des Cam­pus aus der Biblio­thek - am Hori­zont beginnt bereits die Wüste

Noch nie in mei­nem Leben habe ich eine so wun­der­volle Uni­ver­si­tät gese­hen. Es ist wie leh­ren und stu­die­ren im Hotel - äußers­ter Kom­fort, wohin man blickt. Es wird mir schon leid tun, wenn ich die Uni in etwa 1,5 Mona­ten ver­las­sen werde müssen.