DGT rüstet mit neuen Laser-Modellen auf

Die Generaldirektion für Verkehr (DGT) setzt zunehmend die neuen Velolaser-Radare ein, kleine Geräte, die an Punkten angebracht sind, die sie für den Fahrer fast unmerklich machen.

Wenn der Fahrer den Laser nicht sieht, ändert er also seine Geschwindigkeit auf der Straße auch nicht, löst er das Radar aus, wird das Bußgeld fällig.

rüstet neuen Laser-Modellen

DGT rüstet mit neuen Laser-Modellen auf

Dabei handelt es sich um Mini-Radargeräte, die unmerklich in der Nähe der Leitplanken platziert werden und nicht nur die Bremswirkung vermeiden sollen. Genau das können die traditionellen Dreibeinstative, die sichtbaren Drohnen oder der Pegasus-Hubschrauber nicht ausmerzen.

Dies ist nicht die einzige Neuheit

Als Neuheit führt die DGT auch so genannte Kaskadenradargeräte ein, die keine technologische Innovation darstellen, sondern eine andere Anordnung, um mehr Täter zu jagen. Wenn der Fahrer vor dem ersten Gerät bremst, aber danach wieder beschleinigt, nimmt das zweite auf und registriert den Geschwindigkeitsverstoß.

Nicht zu vergessen sind die Innovationen im Radarbereich, ohne die elf neuesten Drohnen zu kommentieren, die zu Weihnachten eingesetzt wurden und von denen drei die Fähigkeit besitzen, Bilder für Sanktionszwecke zu erfassen. Obwohl sie noch immer keine mehrheitliche Unterstützung in Bezug auf ihre Verlässlichkeit haben, da die Organisation Automovilistas Europeos Asociados ihre Gültigkeit in Frage stellte und empfahl, gegen Sanktionen auf diesem Wege Berufung einzulegen.


wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland
wallpaper-1019588
OnePlus Nord 2T bei yourfone mit kostenlosen OnePlus Kopfhörern
wallpaper-1019588
Einen kleinen Garten gestalten: So nutzen Sie den Platz bestmöglich