Deutscher Dokumentarfilm Oscarkandidat 2012!

Deutscher Dokumentarfilm Oscarkandidat 2012!

Osnabrück (ots) – Eine kleine Erfolgsgeschichte

Drei Nominierungen für Deutschland! Für die Oscar-Verleihung wurde also nicht nur, wie erwartet, Wim Wenders mit seiner 3-D-Dokumentation “Pina” nominiert. Auch ein deutscher Kurzfilmer und deutsche Schauspieler können sich Hoffnungen machen. Benno Fürmann, Herbert Knaup und Maria Schrader dürfen den Lorbeer zwar nur als Beteiligte an einem ausländischen Film ersehnen. Dass es aber gerade ein polnischer Kriegsfilm mit deutschen Stars ist, macht den Erfolg doch schon jetzt zu einer Versöhnungsgeschichte.

International sind Deutsche eher als Randnotiz zu verbuchen. Wenders ist eben nur für den besten Dokumentarfilm nominiert, nicht für den Auslandsoscar. Und selbst der gilt in der Wahrnehmung Hollywoods als bessere Nebenkategorie. Den Regisseur wird es nicht stören. Um seinen Rang in der Filmgeschichte braucht er sich keine Sorgen zu machen. In der Dokumentarfilm-Schiene dürften seine Chancen sogar größer sein. Wenn er den Oscar kriegen sollte, fragt niemand mehr nach der Sparte.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung http://www.presseportal.de/pm/58964/2186966/neue-oz-kommentar-zu-kultur-film-oscars

Bild: Alan Light unter der Creative Commons-Lizenz

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.


wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen