Deutsche Welle: Mitarbeiter gehen auf die Straße

“Jetzt reicht es!” Die Mitarbeiter/innen der Deutschen Welle gehen am Montag, 23.02.15 für ihren Sender auf die Straße. Mit einer Protestaktion am Standort Bonn machen sie auf die massive Unterfinanzierung des deutschen Auslandssenders aufmerksam. Die Sparpläne von Intendant Peter Limbourg bedrohen Programm und Arbeitsplätze. Sie dürfen nicht realisiert werden!

Im Mittelpunkt der Protestaktion, die sich an die Verantwortlichen in Bundesregierung und Bundestag richtet und die notwendige Sprachenvielfalt der Deutschen Welle unterstreicht, steht eine große Protestkundgebung um 14 Uhr auf dem Bonner Münsterplatz.

Der DW-Chor des Deutschen Auslandssenders wird die Teilnehmer vor Ort einstimmen. Vertreter der Gewerkschaften und aus der Politik werden sich in kurzen Reden an die Teilnehmer wenden.

Eine große Luftballon-Aktion umrahmt das Geschehen optisch. Mehrere hundert farbige Luftballons steigen in den Bonner Himmel. Sie symbolisieren die bereits entlassenen freien Mitarbeiter und die zusätzlich gefährdeten Arbeitsplätze. In weiteren Aktionen werden Mitarbeiter der 30 Sprachredaktionen auf den publizistischen Wert ihrer Angebote für Deutschland und die Welt hinweisen.

Die Protestveranstaltung ist eine Initiative des “Gewerkschaftlichen Aktionskreises DW “. www.dw.de


wallpaper-1019588
Wie ein Reset dir hilft, zukunftsorientiert zu handeln
wallpaper-1019588
Bird Box - ein Film vor dem man nicht die Augen verschließen soll
wallpaper-1019588
Wohnsitz aus Deutschland abmelden? Das sind die Vor- und Nachteile
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
* * * 4 * * *
wallpaper-1019588
Spekulatiusaufstrich – Weihnachten für die Sinne
wallpaper-1019588
Wir sind keine #Weihnachtsgeschenke !!
wallpaper-1019588
Klimawahnsinn und Bevölkerungsexplosion auf den Punkt gebracht…