Deutsche Politiker, die Lakaien der USA und der Migranten

Die USA teilen die Welt in Gut und Böse ein und Deutschlands herrschende Politiker folgen grundsätzlich den USA, denn für Politiker bedeutet die USA das Gute. Es mag vielleicht daran liegen, dass Deutschland immer noch keinen Friedensvertrag besitzt und theoretisch sich noch im Kriegszustand mit den Alliierten befindet. Theoretisch also im Krieg mit den USA und Russland. Doch dann müsste zu beiden Weltmächten ein ausgewogenes Verhältnis bestehen und Deutschland keine Politiker besitzen, die lediglich die Lakaien für die USA darstellen. Alleine die Mitgliedschaft in der NATO beweißt, dass die Politiker Deutschlands auf amerikanischen Wunsch Russland als Feindbild darstellen.

Bereits in der Ukraine Krise wurde es besonders verdeutlicht, dass nicht das Recht zählt und nicht der Frieden, sondern die Vorgaben der USA. Auch hier lieferten Deutschlands Gardepolitiker ein trauriges Bild einer stümperhaften Lakaienschaft zu den USA ab. Die USA geben immer die Richtung vor und nur zu ihren Vorteilen. Wenn die USA Russland ausbeuten kann, so wie unter Jelzin, ist Russland ein gutes Land und Deutschlands Politiker dürfen auch Beziehungen zu Russland halten, sofern sie den USA keine wirtschaftlichen Gewinne wegnehmen. Besitzt jedoch Russland eine Führung, die den USA seine Bodenschätze nicht herschenken will, ist Russland unverzüglich als Feindbild Nr. 1 zu deklarieren. Hier sind dann Deutschlands Politiker sofort dabei die USA bedingungslos zu unterstützen und zu dem Schaden Deutschlands die wirtschaftlichen Beziehungen zu Russland einzustellen. Russland ist ein Teil Europas und nur mit Russland gibt es in Europa Frieden und Wohlstand. Russland als Mitglied in der EU würde Europa zur wirtschaftlichen Macht aufsteigen lassen und die USA zur Bedeutungslosigkeit degradieren. Genau das ist die Angst der USA und deshalb sind alle europäischen Politiker und Medien aufgerufen die USA ständig als das Gute darzustellen und das vernichtende Elend was die USA auf der ganzen Welt verbreitet haben als erforderlich im „Namen der Freiheit“ dem großen politisch desinteressierten Volk zu verkaufen.

In Syrien, wo durch die USA verschuldet eine undurchsichtige, nicht mehr nachvollziehbare Situation entstanden ist, soll eine Allianz aus NATO Staaten und Russland gemeinsam gegen den IS Terror kämpfen. Es ist eine Allianz die in sich selbst aus politisch gewünschten Feindbildern besteht. Der türkische Abschuss eines russischen Kampfjets beweist die Unfähigkeit der NATO mit Russland noch nicht einmal verlogen zusammenarbeiten zu können. Hier besteht der NATO Wunsch zwar offiziell gegen den IS Terror zu kämpfen, doch verdeckt gegen ihren Erzfeind Russland. In der Hoffnung, dass das doofe Volk in Europa nicht merkt das eigentlich Russland zu bekämpfen ist und in der undurchsichtigen Lage der heiß ersehnte Kampf gegen Russland endlich losgehen kann. Die NATO und Russland in einem Kampfgebiet kann der Anfang des dritten Weltkrieges bedeuten.

Weltpolitik können und dürfen deutsche Politiker nicht leisten, sie stehen allem was in der Welt geschieht sowieso immer hilflos gegenüber. Wenn die USA und NATO den kleinen oder auch großen Krieg wollen, dann dürfen die deutschen Politiker in ihren eigenen Land die Konsequenzen tragen. Dieses jedoch machen sie gerne, sie schicken brav Soldaten in von den USA und NATO erzwungenen Kriegsgebiete und nehmen „sehr gerne“ alle daraus entstandenen Flüchtlinge auf. In dem „EU-Wahn“, indem sich deutsche Politiker befinden, benötigen sie auch keine Grenzkontrollen und alles kann kommen, egal wer und woher. Nicht nur das alle Sozialhilfe, Versorgung und Wohnungen bekommen, nein es sind auch alle IS-Terroristen, Diebe und Mörder willkommen, denn die Willkommensphilosophie der deutschen Politiker ist einmalig auf der Welt. Die politischen Wahnvorstellungen gehen von einer Integration aller aus, eine multikulturelle Gemeinschaft aller Nationen der Welt friedlich nebeneinander in Deutschland lebend. Doch Menschen sind unterschiedlich und vor allem egoistisch und zumindest den Begriff „Egoist“ müssten Politiker kennen, denn neben den Lobbyisten sind Politiker die größten Egoisten. Die Folge der Massenmigration wird eine noch größere Ghettobildung beinhalten, als diese sowieso schon besteht. Die Zukunft dieser Ghettobildungen werden grausamer sein, als in Frankreich und Belgien derzeit. Straßenkämpfe und brennende Landschaften, Religions- und Clankriege mit Verdrängung der deutschen Restbevölkerung wird das Ergebnis der heute gewünschten Willkommenspolitik in den Folgejahren aufzeigen. Doch das traurigste ist, dass es heute kaum ein Politiker erkennen will und die Politiker die es erkennen fürchten den Verlust ihres hochdotierten Parlamentsessels. Ebenso setzen die Mainstream-Medien alles daran, dem Volk die düsteren Zukunftsaussichten vorzuenthalten und lügen angebliche Vorteile der Masseneinwanderung auf politischen Befehl herbei. Denn wer denkt erkennt keine Vorteile, sondern entdeckt ausschließlich Nachteile. Obwohl es nur eine Milchmädchenrechnung ist, denn die Milliarden zahlt kein Politiker und Lobbyist, sondern lediglich der kleine Durchschnittsmichel, der so gerne von der Politik belogen werden möchte.

Die einzigen Politiker die der abgehobenen politischen Führungsebene wieder auf den Boden der Tatsachen bringen könnten, sind die „gewählten Abgeordneten“. Abgeordnete sind die Pappplakatsköpfe, die vor jeder Wahl die Landschaften verschandeln und von den Parteien aufgestellt sind. Um Abgeordneter zu werden, ist das gleiche Prinzip wie in Unternehmen anzuwenden. Nicht Fähigkeiten und Intelligenz entscheiden, sondern bedingungslose Loyalität, ausgeprägtes Schauspieltalent, Abstammung evtl. bekannter Parteivorgänger und die Fürsprache der Parteienprominenz. Das bedeutet entweder einen sicheren Listenplatz oder einen sicheren Wahlkreis, denn die Volksmasse wählt regionsabhängig immer gleich. Schon alleine aus dieser Personenbetrachtung der Abgeordneten lässt sich schließen, dass Abgeordnete nie gegen ihre Führungspolitiker etwas unternehmen. Dazu kommt, gemessen an den zu erbringenden Leistungen (lediglich Gesetze durchwinken, Arbeitsaufwand für die Werbung der eigenen Person bleibt jeden selbst überlassen), eine weit überproportionale Bezahlung mit weiteren Vergünstigungen (Dienstfahrzeug, eigene Angestellte, eigenes Budget, Immunität usw.) und eine hervorragende Altersversorgung die seines Gleichen sucht. Doch nicht genug, denn im Abgeordnetenrang lassen sich noch etliche hochdotierte Nebenbeschäftigungen finden und die Lobbyisten sind ebenfalls nicht kleinlich zu den Abgeordneten. Zeit für Nebenbeschäftigungen bleibt genug, denn der eigentliche Arbeitsaufwand für das „Durchwinken der Gesetze im Parlament“ nimmt jährlich nur ein ganz geringes Stundenvolumen in Anspruch. So betrachtet wird es dann erst recht verständlich das Abgeordnete nie gegen ihre Führungspolitiker stimmen, denn wer möchte schon so einen einmal erhaltenen Traumjob verlieren. Das ist ebenfalls gleich der Beweis, dass es in Deutschland keine Demokratie gibt, sondern lediglich die parlamentarische Diktatur, denn bereits bei der Wahl fängt die Lüge an.

Doch hätte Deutschland eine Demokratie, ähnlich der Schweiz, mit vorgesehenen Volksabstimmungen wäre es hier im Staat kaum besser bestellt. Die Staatsmedien und die Lügenpresse würden noch mehr Macht erhalten, denn sie nehmen dann vor jeder Volksabstimmung die Macht an sich, die Politiker verloren haben. Mit schmutziger Werbung würden sie das Volk dahin führen wo die Lobbyisten das Volk hinhaben wollen. Die Lobbyisten zahlen dann direkt und ohne politische Umwege an die Medien, aber auch die Parteien können sich dann an das „Wettbieten“ beteiligen. Natürlich können die Parteien zusätzlich auch noch mehr eigene Staatsmedien schaffen, die aus Steuergeldern finanziert die besten Lügen dem Wahlvolk unterbreiten um ihre Vorhaben Legimitieren zu lassen. Mit so einer Vorgehensweise kann jede Volksabstimmung zu einer Farce erstarren und die gewünschten Ergebnisse erzielen. Um ehrliche Ergebnisse zu erhalten wäre eine Weitsicht des Volkes nötig, jeder müsste die Konsequenzen erahnen und Lüge oder Wahrheit der Medien unterscheiden können und differenzieren. Dieses erfordert ein politisch interessiertes Volk mit eigener Meinung, dass nicht nur vorgegeben reagiert.

Also ist alles gut für die herrschende Politikerkaste, denn sie kann tun und lassen was sie will und wird immer wieder gewählt. Gute Nacht Deutschland und schlafe gut, hoffentlich auch noch lange genug, denn das Erwachen wird für viele grausam (Politiker und Lobbyisten ausgenommen).


wallpaper-1019588
Heimatnah: auf dem alten Postweg bei Katzenelnbogen
wallpaper-1019588
Die wachsende Popularität von Solar-Balkonkraftwerken
wallpaper-1019588
Am Ende des Weges: Reihe endet mit dem nächsten Band
wallpaper-1019588
Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt: Konkreter Starttermin der dritten Staffel bekannt + Promo-Video