Detox-Zeit mit der Amazonas Darmreinigung

Es ist wieder soweit! Meine diesjährige Detox-Zeit steht vor der Tür! Aber nicht nur bei mir….ganz viele von euch beschäftigen sich derzeit mit diesem Thema. Und immer wieder werde ich dabei auch zur Amazonas Darmreinigung befragt. Was bringt sie? Ist sie wirklich so gut? Wie schmeckt sie am besten? Daher möchte ich im heutigen Post sehr gern eure Fragen beantworten und euch von meinen Detox-Plänen – neben dem Emotional Detox ;-) – erzählen…

Sind wir mal ganz ehrlich: Eigentlich klingt das Wort “Darmreinigung” nicht wirklich sexy. Eher abstoßend! Als mir vor rund 1,5 Jahren meine Heilpraktikerin wegen meiner damaligen hormonell bedingten Migräne dazu geraten hat, dachte ich auch so. Darmreinigung – iiiihh eklig! Aber dennoch bin ich in die Recherche eingestiegen, da ich damals sehr mit den Nebenwirkungen vom Absetzen der Pille kämpfte und fast alles getan hätte, um die Zeit gut zu überstehen.

Amazonas Darmreinigung Pulver

So bin ich bei meiner Suche auf die Amazonas Darmreinigung von Regenbogenkreis gestoßen. Ich war neugierig und trat mit dem sympathischen Onlineshop-Inhaber Matthias in Kontakt. Freundlicherweise durfte ich die komplette Kur inkl. Regenwaldtee testen. Erst war ich sehr skeptisch! Was soll dieses Pülverchen schon Großartiges bewirken? Doch wie ich schon letztes Jahr auf meinem Blog berichtet habe, war diese Darmreinigungs-Kur eine der besten Dinge, die ich für meinen Körper und meine Gesundheit tun konnte! Mir ging es so viel besser danach! Mein ganzes Verdauungssystem wurde positiv beeinflusst, ich hatte viel mehr Energie, brauchte weniger Schlaf, meine Haut war noch nie so rein wie in dieser Zeit und das Beste: Ich bin seit dieser Kur endlich migränefrei! Meine Posts dazu könnt ihr hier und hier nachlesen.

Amazonas Darmreinigung

Aus diesem Grund habe ich mir selbst versprochen: In 2014 machst du die Kur noch einmal im Rahmen eines Detox! Und genauso soll es jetzt sein! Ich habe mir gestern die 500g Dose der Amazonas Darmreinigung bestellt und freue mich schon auf die nächsten 3 Monaten. Nicht weil sie so gut schmeckt (das tut sie wahrlich nicht), sondern weil sie bei mir so fantastisch gewirkt hat! Und die mittlerweile über 300 sehr guten Produktbewertungen auf der Webseite lassen auf ähnliche Ergebnisse bei anderen Anwendern schließen.

Wie funktioniert die Amazonas Darmreinigung?

Die Darmreinigungs-Kur von Regenbogenkreis ist eine ganz saubere Sache, da sie über ca. 2-3 Monate nur innerlich angewendet wird. Es handelt sich dabei um eine Kräuter-, Vitamin-, Mineralien- und Enzymmischung – also ein Pulver – in Rohkostqualität zur Reinigung, Sanierung, Revitalisierung und Harmonisierung des gesamten Darmtrakts. Alle Zutaten sind aus biologischem Anbau bzw. aus Wildsammlung. Also 100% Natur!

Die Wirkung der Darmreinigung beschreibt Matthias so:

“Durch eine Darmreinigung werden der ganze Körper, die Zellen, die Organe, Gehirn, Muskeln und Bindegewebe gründlich entschlackt. Die Darmsanierungverbessert das Stoffwechselmilieu in den durch Eiweißablagerungen, Fetten, Toxinen und Abfallprodukten verstopften Zellzwischenräumen. Die angestauten giftigen Verbindungen können ausgeschieden werden. Keine Entschlackungskur gelingt ohne eine begleitende Reinigung des Dickdarms. Wenn die Wurzel Darm erst einmal saniert ist, kann man durch begleitende Entsäuerungsmaßnahmen (basisches Essen, Einnahme von Mineralstoffen) oft sehr schnell Erfolge erzielen. Viele Beschwerden wie Hautprobleme, Rückenprobleme, Entzündungsherde, Migräne verschwinden.”

Ich kann diese Wirkung nur bestätigen. In den ersten 2-3 Wochen passierte bei mir eher wenig. Dann setzten für einige Tage leichte Entgiftungserscheinungen ein (Kopfschmerzen, leichter Juckreiz auf der Haut, Müdigkeit). Doch nach dem ersten Monat mit der Amazonas Darmreinigung ging es bei mir nur noch bergauf! Ich habe mich von Tag zu Tag fitter, wacher und einfach besser gefühlt. Der Höhepunkt war aber für mich, als auch die monatlichen Migräne endlich ausblieb.

Wie nehme ich die Amazonas Darmreinigung am Besten ein?

Die Amazonas Darmreinigung wird jeden Morgen und Abend in stillem Mineralwasser, Tee oder Apfelschorle angemischt und getrunken. Da das Pulver einen recht seltsamen Eingeschmack besitzt, fand ich die Auflösung in Apfelschorle noch am leckersten.

Eine Stunde vor und nach dem Reinigungs-Drink sollte am besten nichts gegessen werden. Daher war die Kur meistens meine erste und letzte “Mahlzeit” des Tages. Ich habe es so durchgeführt: Wenn ich morgens aufgestanden bin, habe ich erst einmal meine Kur getrunken. Anschließend ab ins Bad und nach circa einer Stunde konnte ich frühstücken. Abends war es generell leichter: Ich habe meine letzte richtige Mahlzeit gegessen und dann nach etwa 1 Stunde den Drink zu mir genommen, bevor ich schlafen gegangen bin.

Nach einigen Tagen hat sich diese neue Routine in meinen Alltag prima eingeschliffen und ich habe mich auch an den etwas seltsamen Geschmack des Drinks gewöhnt. Das schafft ihr auch! ;-)

Und wie begleite ich den Detox zusätzlich?

Im letzten Jahr habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, die Darmreinigung durch eine wirklich gesunde Ernährung zu begleiten. Dies fiel mir rein gedanklich auch überhaupt nicht schwer. Wieso sollte ich schließlich so eine Kur durchführen – meinen Körper also innerlich reinigen wollen – und ihn gleichzeitig wieder durch meine schlechte Ernährung “zumüllen”? Das passte in meinen Gedanken einfach nicht zusammen!

Also habe ich mich wirklich 3 Monate lang fast zu 100% nach Clean Eating ernährt, sehr viel Rohkost gegessen sowie noch mehr grüne Smoothies bzw. selbstgemachte Säfte getrunken. Und ich denke, mein gutes Essverhalten hat meine Entgiftung noch einmal deutlich unterstützt.

Never change a winning team! In diesem Jahr werde ich es also wieder ähnlich handhaben: Clean Eating in Kombination mit einer sehr pflanzlichen Ernährungsweise (nicht zu 100% vegan, aber sehr viel Rohkost). Darüber hinaus werde ich wieder viel Sport machen (hoffentlich viel an der frischen Luft) und ich plane circa  alle 2 Wochen einen Saunabesuch ein. Ich freue mich also sehr auf die nächste Zeit und kann schon förmlich das dankbare Lächeln meines Körpers spüren! :-)

Habt ihr auch Detox-Pläne für dieses Jahr? Was habt ihr euch vorgenommen?


wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Watch Active – Smartwatch mit Blutdruckmessung (vielleicht)
wallpaper-1019588
NEWS: Viva con Agua und FKP Scorpio vermelden Spendenrekord
wallpaper-1019588
Im Interview mit Torsten Abels zur CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Anzeige – Craft Hydro Jacket Regenjacke
wallpaper-1019588
Aprikosen-Marzipan-Stollen mit Pistazien
wallpaper-1019588
Leather Pants Outfit
wallpaper-1019588
Traum und Realität im Emmental