Designer entwickeln engeriesparenden Kronleuchter

Kronleuchter im Foyer | SCHÖNES ZUHAUSE

Foto: © itektur.de

Engergiespar-Kronleuchter: Der “Glow Chandelier”

Kompaktleuchtstofflampen benötigen für die Lichterzeugung eine Gasfüllung bestehend aus Quecksilberdampf und muss später in den Sondermüll. Leider werden diese Energiesparlampen in der Praxis häufig nicht ordnungsgemäß entsorgt – die meisten Lampen landen einfach im Hausmüll.

 

Itektur recycelt Engergiesparlampen

Das Architekturbüro Itektur hat sich aus diesem Anlass auf die Suche gemacht einen Weg zu finden diese Lampen zu recyceln. Dabei ist die Idee entstanden die weißen Glasrohre der Lampen mit UV Licht wieder „zum Leuchten zu bringen“.
Das Design der entwickelten Leuchten erinnert an Kronleuchter und steht als Symbol für Festlichkeit und Herrschaftlichkeit. Das Licht der zahlreichen Lampen (hauptsächlich bestehend aus Glühlampen und Halogenlampen) wird durch Glaskristalle reflektiert und sorgt auf diese Weise für glanzvolle Effekte im ganzen Raum. Normalerweise ist der klassische Kronleuchter eine verschwenderische, luxuriöse Form der Raumbeleuchtung und hat wenig mit dem Thema „Energiesparen“ zu tun.

Im starken Kontrast dazu stehen die Form und das Licht der Energiesparlampe. Mittlerweile sind Energiesparlampen in zahlreichen, verschiedenen und zum Teil skurrilen Formen (z.B. stabförmig, doppelt- bis vierfach gewickelt) erhältlich. Dieses Gestaltungsmerkmal nutzen die beiden Designer Laura Schröder und Jörg Virchow in ihrem Kronleuchter. Die Lichtreflexionen entstehen bei ihrem Entwurf durch die verchromten Lampenfassungen und schaffen so eine Verbindung zu herkömmlichen Kronleuchtern.

Sehen Sie in dem unteren Video die drei verschiedenen Lichtstimmungen des “Glow Chandelier”.

 

 


wallpaper-1019588
Huawei MatePad Paper E-Ink Tablet kostet 499 Euro
wallpaper-1019588
Hunderasse für Berufstätige
wallpaper-1019588
BIO HOTELS: Natürlich & nachhaltig Urlauben
wallpaper-1019588
Neues Smartphone Gigaset GS5 Lite bietet wechselbaren Akku